Trudis Turnier Blog


28. Juli 2019  Junioren Weltmeisterschaft in Ermelo (NED)

 

Tag 7

Guten Abend alle zusammen, wir sind grade mit Pferden, Fahrern und Voltis gut zu Hause angekommen! Müde aber zufrieden, alles versorgt! Hoffe auch alle Anderen haben eine gute Rückreise👍liebe Grüsse und bis zum nächsten Mal, eure Trudi

 

Liebe Alle, danke euch vielmal für die vielen Gratulationen! Danke auch Allen die zu diesem Erfolg beigetragen haben, den Trainern Angie Huber - Wildhaber, welche uns auch die Musik geschnitten hat, Daniel und Haley aus Amerika, Torben Jacobs, Simone Drewell, welche alle Inputs zu unserer Kür beigesteuert haben und vorallem auch Fränä, welche immer da ist um mich zu entlasten👏😘🤗? Dann auch Max Fankhauser, der uns dieses tolle Pferd gegeben hat!👍Unserem Verein der immer wieder unterstützend für uns da ist! Wenn ich jemanden vergessen haben sollte auch danke😬! Wir werden nun die Heimfahrt antreten und kommen hoffentlich genauso Problemlos durch wie bei der Hinfahrt! Unseren Senioren hier in Ermelo noch viel Glück und bis bald einmal! Liebe Grüsse Trudi


27. Juli 2019  Junioren Weltmeisterschaft in Ermelo (NED)

 

Tag 6

Guten Abend alle zusammen! Ein ereignissreicher Tag geht zu Ende! Wir haben heute wiedermal erlebt wie nah Glück und Pech im Pferdesport zusammensein können! Aber mal schön der Reihe nach... Ich hatte meinen Wecker auf 6.00 gestellt und da weckt mich doch Fränä schon um 5.45! War wohl die Rache wegen gestern? Nun gut, dafür organisierte sie uns vor der Abfahrt noch einen leckeren Latte Macchiato😀! Sodann lief es ab wie jeden Tag, Fränä Stalldienst, Trudi reiten. Diesmal nur etwas lockern vom Ringotier, schliesslich hat er heute noch streng! Dann wieder zurück zum Hotel, damit auch wir uns noch stärken konnten. Auch mussten wir die Voltis noch abholen, weil Diese sind beim Turnen dann doch besser als Fränä und ich😉Schön bezeiten waren wir wieder beim Wettkampf. Zöpfeln war wie immer mein Job, bin da ziemlich sicher auch am Schnellsten! Anja und Louisa richteten ihn dann fertig zum Start! Anlongieren in der Willem Alexanderhalle wollte heute nicht gehen, Lady hatte beschlossen ständig ihrem Kumpel Ringo zu rufen und Der fand er müsse da dringend antworten und meine Wenigkeit wurde einfach ignoriert! Ich war davon nicht so begeistert und beschloss in die andere Halle zu wechseln! Korrekter Entscheid!💪Sofort war Ruhe und ich hatte auch wieder was zu melden! Allen PDD's lief es sehr gut, niemand konnte sich in diesem Feld grössere Patzer erlauben, es galt konzentriert an den Start zu gehen! Auch Ringo war etwas nervös, er wollte nicht mal mehr Gudis vor dem Start. Er lief aber gut mit ein, stand auch still, während ich Anja die Peitsche um den Körper wickelte ( fast) . Danach Trabrunde, Ok. Glockenzeichen und los? Die Musik lief, die Voltis am Anlaufen und da ertönt vom Richtertisch A Stop bitte????? Ok, die Richterin hatte die Stoppuhr vom Tisch geschubst😰Konnte dazu nur sagen, nicht so schlimm, so hätten wir mehr Ruhe gehabt😉! Danach durften wir dann loslegen! Vielleicht habt ihr ja die Darbietung der Beiden auch schon gesehen?! Jedenfalls lief es gut für uns, wir konnten unseren zweiten Rang halten! Vizeweltmeister!🍾👍Wir müssen das zuerst mal noch wirklich realisieren! Aber dazu war dann vorerst keine Zeit, denn schliesslich war Anja kurze Zeit nachher gleich nochmal im Einzel an den Start durfte! Wir kühlten Ringo ab, versorgten ihn im Stall um ihn 15 Min. später wieder aufzugurten! Ich glaube er dachte die spinnen diese Menschen?! Anlongieren musste ich ja nicht mehr viel, aber Anja musste schon noch so ein bisschen das Gefühl für ihre Kür bekommen.🤗Ringo liess sich nochmal überzeugen und auch Anja zeigte eine zweite schöne Runde, gewann noch zwei Plätze und beendete die WM auf Platz 11 von immerhin 50 Startenden! Den Abschluss des Feldes bildeten Samira und Danielle, war sehr spannend, auch da konnte sich Keine Fehler leisten, alle auf Topniveau😯😀Schliesslich landete Danielle auf dem Silber- und Samira auf dem Bronzeplatz! Jetzt machten wir mal Pause gen Hotel. Vorher ich noch tanken, also das Auto, die Anderen Notvorräte im Coop einkaufen. Ich erwarb gleich noch Motorenöl, wurde von der Verkäuferin beschwatz ich soll dann noch das Dingelchen zum einstecken mitnehmen... Hääääää??? Leute, die haben da so kleine Papiertrichter, welche sie mitgeben wenn man Öl kauft! Wäre eine super Innovation für unsere Tankstellen zu Hause! Weil ja wahrscheinlich nicht nur ich immer dieses verflixt kleine einfüllloch verfehle, oder? Ok, weiter mit unserem Tag, wir fuhren dann zwischen gefühlt lebensmüden Velofahrern nebst ebensolchen Hunterten von Fussgängern unserem Hotel entgegen. Duschen, Kaffeetrinken, ausruhen. Leider lief es derweil für Sven auf Acardi nicht so nach Plan, das Pferdle legte leider stops ein , sodass Sven zwar geschickt korrigierte aber dann halt auch doch unfreiwillig ab musste, kostete ihn so die Goldmedaille😰Aber diese Tiere sind halt auch nicht Machinen, klar sehr ärgerlich aber so ist eben der Pferdesport und immerhin lief Accardi drei Runden gut und sie konnten sich die dritte Silbermedaille für die Schweiz sichern!👍👏! Auch bei den Teams war die Konkurrenz stark und ausser bei den Führenden Österreichern lief es allen gut! Auch hier erschrak sich der Vierbeiner, lief panisch weg, Gold war auch weg und ging an Deutschland. Unser Team zeigte eine solide, starke Leistung und beendete auf dem vierten Rang. Schnell wurde dann zur Siegerehrung gerufen, mit Pferden der drei Ersten! Da hat doch Fränä tatsächlich Louisa befohlen Ringo die Zöpfchen aufzumachen!😡😰Sorry, bin ja schnell im zöpfeln, aber so schnell dann auch wieder nicht! Musste dann halt so gehen, er ist zum Glück gut frisiert....! Als Pferdepreis gab es übrigens eine Fliegendecke, Die haben wahrscheinlich gewusst das Ringo diesen Preis gewinnt, ideal für unser Fliegensensibelchen😀. Danach war noch Fotoshooting und Apero von den Harlekineren organisiert! Danke vielmal! Anschliessend war glaube ich alles was aus der Schweiz anwesend war in so einer All in one in 2 Std. Raststätte?! Also sprich: man bezahlt einen Preis ( weiss nicht mehr wieviel😁) und darf zwei Stunden lang reinschaufeln was geht, danach ist einem wahrscheinlich schlecht aber man hat günstig gegessen🤔😂. Ok Fränä wollte mir den Weg dahin erklären, ich musste sie dabei unterbrechen, weil sie fuhr ja bei mir im Auto mit, ergo wird sie mich ja wohl hinlotsen können😆!Wir haben's auch gefunden... Essen war also lecker, vorallem endlich mal auch ein Dessertbuffet, mein Tag endete definitiv auch perfekt! Ich weiss nicht wo die Anderen jetzt sind, ich bin zu Fuss nach Hause gegangen um euch noch eure Geschichte schreiben zu können... Jetzt gute Nacht und evt. bis morgen Abend, je nachdem wann wir nach Hause kommen! Liebe Grüsse Trudi


26. Juli 2019  Junioren Weltmeisterschaft in Ermelo (NED)

 

Tag 5

Hallo ihr lieben zu Hause gebliebenen, erstmal danke für eure Feedbacks und Unterstützung von Daheim aus👍😀. Heute Morgen musste ich Fränä richtig wachrufen, sie hat gestern Abend etwas viel Bier erwischt, schlief also noch wie ein Murmeltier😴! Dabei konnten, durften wir heute bis 6.15 liegen bleiben! 6.30 war Treffpunkt mit den Girls zum Aufbrechen in den Stall. Wir sind nämlich genau durchgeplant🤓7.00 Pferde füttern ( Trudi), Stall misten ( Fränä) Schminken ( Anja, natürlich sich selbst), 7.30 Zöpfchen flicken ( Trudi), Material bereitstellen ( Anja, Louisa) , warten dass auch Ringo alles gefressen hat.... ( Alle) 8.00 Pferd putzen ( Anja ), bereitmachen ( Alle) , und so waren wir wirklich um 8.20 am Führen ( Trudi) , Einturnen ( Anja), Materialschlepper ( Fränä und Louisa) ihr seht ein eingespieltes Team! Anlongieren ging heute auch viel einfacher, als dritte Startende hatten wir genug Platz!😉Heute wurde auch pünktlich begonnen, wir waren ja auch die erste " Disziplin"! Die Pflicht ging recht gut, mit einer 7.2 waren wir zufrieden! Dann versorgten wir in Ruhe unseren Kollegen Ringo, dann ab mit uns zur Futterkrippe. Lecker wie immer! Die Anderen fuhren dann nach Amsterdam, shoppen,,anschauen, in der Hitze schmoren...! Ich zog es vor im kühlen Hotel zu bleiben und hab Hausaufgaben, sprich Buchhaltung gemacht! Und dann so wie ihr zu Hause per Live Stream den Nationencup angeschaut und wie ihr fast einen Herzinfarkt gehabt beim Sturz unseres Schweizerteams😱😰. Aber es geht zum Glück allen gut und sie haben ja auch super weitergeturnt! Am Abend mussten wir dann auch nochmal in die Hitze raus, zum füttern und bewegen unserer beiden Vierbeiner! Anschliessend war BBQ und Nationenabend. Da es morgen wieder früh raus geht und eh nicht so spannend war fuhren wir schon früh zurück. Hier wurde Fränä dann noch von Kurt zum Wein verführt, ziemlich viel, nimmt mich ja Wunder ob ich sie morgen wach kriege?🍾😁🍾! Ich schau jetzt noch Krimi, dann schlafen, morgen fit für den Final! Liebe Grüsse Trudi


25. Juli 2019  Junioren Weltmeisterschaft in Ermelo (NED)

 

Tag 4

Hallo zusammen, der Tag heute begann in Folge der Hitzewelle wiederum früh.... Zuerst bewegte ich Ringo leicht, dann nahm ich Lady an die Longe, zwecks Schonung meinerseits😉. Sogar die Zöpfchen von Ringo bleiben jetzt intakt ( habe Mähnengummelis gewechselt!). Dann sofort zurück ins Hotel an die Frühstücksfutterbar! Für mich war dann Ruhe angesagt, da mein Kopf wiedermal nicht ganz so will wie ich...👿Die Anderen waren auf dem Wettkampfgelände und schauten unseren Senioren zu.... Um 14.30 waren dann wieder die Juniorendamen mit den Küren an der Reihe. Ich fuhr rechtzeitig in den Stall um Ringo bereitzumachen, natürlich mit Anja und Fränä zusammen. Rechtzeitig waren wir bereit, um dann zu hören dass 15 Min. Verspätung angesagt war😤normalerweise ist mir das ja egal, aber bei etwa 40 Grad Aussentemperatur nicht so ganz, aber naja....! Ringo lief jedenfalls prima, trotz langem Warten! Auch Anja zeigte eine super Kür, bis auf den Abgang ( in Zeitlupe) da musste sie halt kurz am Boden abstützen. Es hat aber dann trotzdem für den zweiten yumgang gereicht. Nach unserem Start begab ich mich sofort wieder in die kühle Bar! Von da aus kann man schliesslich auch gut zuschauen! Danielle und Samira waren richtig brilliant! Danielle im Moment an der Spitze und Samira Dritte! Nun wartete ich noch die Jun.Teamküren ab, schaute mir die ersten Vier an! Auch unser Team Harlekin zeigte eine super Darbietung, ein kleiner Hacker beim hohen Dreierblock aber der wurde super kaschiert💪👍! Zwischenrang weiss ich leider noch nicht, da ich mich danach wieder ins Hotel verzog! Übrigens die Anderen sind wieder ständig irgendwo am Essen!?! Ok, ich habe mir heute zwischendurch ein paar Eiscreams gegönnt😁! Jetzt mach ich Schluss, damit wir morgen einigermassen fit in den Glutofen können! Wobei ich sagen muss, in den Hallen ist es Derzeit am angenehmsten! Gute Nacht zusammen und bis morgen, liebe Grüsse Trudi


24. Juli 2019  Junioren Weltmeistwrschaft in Ermelo (NED)

 

Tag 3

Hallo und guten Abend allerseits, da es hier auch sehr heiss wird tagsüber, sind Fränä und ich auch heute früh aus den Federn um unsere Vierbeiner bei einigermassen normalen Temperaturen zu bewegen. Zu unserem Glück waren auch Rita, Simone mit Begleitung schon da und verwöhnten uns mit Kaffee😉so konnte ich mich gestärkt auf Lady setzen! Braucht es also bei ihr zuweilen schon, zumindest bis sie begreift wer da oben sitzt und ich schliesslich nicht Krafttraining machn will sondern reiten! Hat heute ganz gut funktioniert! Dann bin ich von unserem Lady- Traktörchen auf unseren Sportwagen Rongo umgestiegen, zwar sensibel aber halt ganz fein zu händeln😀. Fränä musste halt schon wieder Stallbursche spielen, aber sie macht das wie immer perfekt! Dann hatten wir schön Zeit um zurück ins Hotel zu fahren um gemütlich zu Frühstücken! Unterwegs konnte ich dann endlich noch bei einem von mir heiss ersehnten Bankomaten Euro's " tanken"! Gleich daneben ein COOP, die gibts glaube ich Weltweit?!?Hatte zwar nur noch einen Behindertenparkplatz der sich einigermassen im Schatten befand, bin zwar manchmal auch schon mehr oder weniger lahm und so, habe trotzdem beschlossen auf einem sonnigen Parkfeld stehen zu bleiben😬😅. Ihr glaubts nicht, auch drinnen ist Coop Coop, die haben hier auch Tupperwares welche man mit Sammelmarken bekommt! Diesmal habe ich mehr entdeckt zum kaufen... habe jetzt einen kleinen Notvorrat!👍Als ich aber dann später unser Morgenbuffet sah, begriff ich dass Notvorrat absolut fehl am Platz ist! Also Leute, soviel leckeres hat es da, man könnte sich den ganzen Tag durchfressen und hätte immer noch nicht alles probiert😋! Gegen die Mittagszeit dislozierten wir mit den Girls wieder zum Wettkampfgelände, da gab es schliesslich Mittagessen..... Sorry, nicht für mich, ich war noch vom Frühstück vollgestopft! Ich verzog mich in den am Besten gekühlten Barbereich, meinen Lieblingsort, den ich am liebsten nicht verlassen würde! Musste dann aber doch, Anja's Einzelpflicht stand an. Zum Glück ist es in den Hallen einigermassen angenehm, sind klimatisiert, immer noch warm aber nicht so wie draussen...😰 Ringo war immer noch sehr schnell unterwegs, aber schon viel besser als gestern! Anja machte ihre Sache gut, sodass die Chancen auf die zweite Runde intakt sind. Auch Samira, Danielle und vorallem Sven lief's sehr gut! Dritte und Vierte bei den Damen und Sven in Führung nach der Pflicht! Auch Team Harlekin ist auf dem dritten Rang in Position👏👍! Ich begab mich danach wieder etwas ins kühlere Hotel, die Anderen wollten da bleiben wegen dem Abendessen! Ich weiss ja nicht wo Die das alles hintun, mein Magen ist immer noch am verdauen vom Morgen?🤔 Um 19.30 war dann noch PDD angesagt. Jana und Alicia als 3 te und wir als 6 te. Schon Bärtschi's gelang der Durchgang sehr gut, sie beendeten mit einer 7,9! Ringo war schon beim ablongieren ruhiger als am Morgen, was mich etwas beruhigte, weil Kür im Renntempo ist recht schwierig... Aber er hat sich jetzt definitiv hier eingefunden, er lief ruhig, fast ein bisschen zu verhalten aber super seine Runden! Anja und Louisa konnten bravourös durchziehen und bis auf einen kleinen Patzer fast am Schluss war die Kür gelungen und wurde auch mit einer 8,1 belohnt! Wir stehen damit auf dem zweiten Zwischenrang!💪👏Zufrieden sind wir jetzt alle im Hotel und werden kühl duschen, dann Kampfschlafen um früh wieder Pferde zu bewegen! Gute Nacht euch allen und bis Morgen, wo dann auch die " Senioren" in den Wettkampf einsteigen! Liebe Grüsse eure Trudi


23. Juli 2019  Junioren Weltmeisterschaft in Ermelo (NED)

 

Tag 2

Guten Abend zusammen, Tag 2 in Ermelo. Früh, um 6.00 fuhr ich los um unsere Pferde zu füttern, damit der langsamfresser Ringo genug Zeit hat vor dem Reiten und anschliessendem Vet.Check. Und natürlich dass auch ich Zwischendurch wenigstens zum Kaffee komme😜. Geplant war das ja gut, aber da stand ich dann, 6.15 , vor verschlossenem Eingangstor.... Naja, man kann ja auch am Strassenrand parkieren und zu Fuss da rein! Schnurstracks marschierte ich dahin wo ich gestern ja auch rein konnte! Aber Denkste, die Frau HINTER dem Gitter meinte tatsächlich ich müsste da ganz drumrum! He das war eine halbe Weltreise, schon müde von meinem Morgenmarsch kam ich dann endlich zu unseren Tieren, gab Futter und machte mich gleich wieder auf den Rückweg ( Kaffee wartet🤗). Und siehe da hinter meinem, vorher ganz allein dastehenden, Auto standen ganz viele Andere auch am Strassenrand! Zurück im Hotel konnten wir uns Frühstückspakete abholen, weil wir ganz einfach auf zu früh eingestellt sind! Übrigens, mögt ihr euch erinnern, vor Jahren in Le Mans, die französische Morgensonne? Die ist also nach Holland gewandert! Eigentlich bin ich ziemlich blind in den Stall gefahren, kein Wunder ist da noch niemand unterwegs, ist zu gefährlich😎. Ok, wir sind jedenfalls heil back to the stables, muss nämlich schon wieder viel englisch üben, Holländisch versteh ich nebst vielem Anderen eben auch nicht. Ich zöpfelte dann zuerst unsere Beiden Kumpane, während Fränä Mistgirl und Putzfraujob übernahm! Ersteres ( zöpfeln) war sehr undankbar, unsere Beiden sind einfach genial schnell im Zöpfe wieder aufmachen😡. Naja, wir haben ja genug Gummelis zum flicken...! Ringo ritt ich dann kurz bevor wir Beide für den Vet.Check herausputzten. Diese Zeit wurde von Lady schon wieder genutzt um die Frisur zu vernichten!?! Ok, alles nochmal neu und ab mit der Dame, sofort raus zum warmlaufen. Aber die ganze Mühe hat sich gelohnt, unsere Beiden, wie auch alle Anderen Schweizer Pferde bestanden die Horse Inspection! Mittlerweile war's schon Mittagszeit und wir konnten unseren Lunch einnehmen. ( seht ihr die vielen englischen Worte?, Rechtschreibung bitte nicht beachten!) Danach war ich irgendwie schon wieder müde😒😴! Noch kurz einkaufen, Fränä tonnenweise Milch, vielleicht sollten wir das nächste Mal noch ne Kuh mitnehmen? Ich fand nur Kirschen, worauf ich Lust hatte. Dann Hotel und Siesta. Das offizielle Training in der Wettkampfhalle war für alle CH's dann zwischen 16.15 und 17.00 angesagt. Ringo spielte so ne Art Turbovoltige, ziemlich regelmässig schnell, zusätzlich oder dadurch war die Spannung bei den Mädels nicht ganz so toll..., ok. Man sagt ja wenn die Hauptprobe nicht ganz gelingt gehts dann umso besser!👍👍💪👍Aber um da auch sicher zu gehen, werde ich den Herrn sicher morgen auch nochmal reiten! Danach gabs schon wieder Abendessen, bevor dann die Eröffnungsfeier stattfand. Liebe Leute, wir durften Alle nach dem Einmarsch auf der Tribüne Platz nehmen!🙏Die Feier war schön, mit Vorführungen von Friesenpferden und " Alten" Voltigierern aufgelockert, dennoch nicht zu lange! Uns wurde dann noch mitgeteilt, dass man am Strassenrand NICHT parkieren darf?!? Ok jetzt weiss ich ja auch wo ich denn dann darf😬😀! Und jetzt wünsch ich euch eine gute Nacht, morgen beginnen dann die Wettkämpfe, ich halt euch auf dem Laufenden... Liebe Grüsse Trudi


22. Juli 2019  Junioren Weltmeisterschaft in Ermelo (NED)

 

Tag 1

Hallo, da wir wiedermal die ganze Woche auswärts verweilen, bekommt ihr einige Geschichten erzält🤗. Heute morgen sind wir nicht ganz so früh,Richtung Holland aufgebrochen. Gepackt hab ich zum Glück schon gestern; Also für zwei Pferde eine Woche Feriengepäck ist fast schlimmer als zügeln! Aber da ich ja jetzt dank Dani einen grösseren Hänger habe, konnte ich irgendwie alles reinpressen! Natürlich mussten wir auch die Voltis Anja und Louisa irgendwie mitnehmen😬da es bei mir keinen Platz mehr hatte, wurde Fränäs Auto mitgepachtet und von Ryf's gefahren sodass Pferde und Voltigierer zur WM gelangen konnten. Übrigens hab ich herausgefunden, dass man am Besten das Heunetz über eine ganze Balle Heu stülbt, zubindet und die Schnüre der Heuballe erst danach entfernt! Jedenfalls wenn man danach eine Fränä hat, welche das Ding auch noch aufhängen kann🙃. Jedenfalls konnten die Beiden auf dem ganzen Weg immer was knabbern....Fränä und ich wurden da viel knapper gehalten, unser Vorrat bestand aus zwei Sandwiches und zwei Florentinern. Da ich ja auch zügig vorankommen wollte, waren nicht viele Zwischenstationen geplant! Erster Halt war am Zoll, wo uns schonmal frech einfach Wibke, Sacha und die Mädels überholten😐. Wir kamen aber auch schnell durch und fuhren zügig unserem Ziel entgegen. Zwei, Dreimal behaubtete das neue Navi wir müssten einen Stau umfahren, aber wie Meistens ignorierte ich diese Aufforderung. Zu Recht, wie sich's herausstellte! Aus angesagten 35 Min. Stau wurden deren 5 Minuten, nicht mal stehend, Fränä beklagte sich schon weil sie nicht mal auf Toilette konnte.... Habe ihr dann versprochen bei der nächsten Raststätte zu halten😨Dann hättet ihr sehen sollen, wie Fränä rumgefuchtelt hat um an Abtrocktücher zu gelangen?!?! Dabei war's ganz einfach, so ein Touchknopf und das war's! Kaum über die Holländische Grenze, wurden wir dann, aus unerfindlichen Gründen auf eine Spur umgeleitet? Wahrscheinlich wollten sie hier auch mal ein bisschen Stau haben? Zum Glück nicht lange und man genehmigte uns wieder zwei Spuren! Ohne weitere Zwischenfälle erreichten wir schliesslich Ermelo. Pferde ausladen, ging schnell! Material ausladen... Ewig! Anschliessend füttern, spazieren, waschen. Ringo frisst wieder wie ein Spatz, Lady dafür wie ein Mähdrescher, umgekehrt wär mir lieber... Beim Spazieren befürchtete unser Popstar dann von den Militarybaumstämmchen gefressen zu werden und benahm sich wie wenn er noch nie sowas gesehen hätte! Auch Thujasträucher sind Pferdefressende Ungeheuer😱. Zumindest beim waschen waren dann Beide friedlich. Danach wollten wir eigentlich für uns auch noch was vernünftiges essen, aber hier in Holland geht man früh zu Bett und es gibt so ab 21.00 nur noch Snacks an der Bar! Nun ja auch Snacks sind essbar wenn man Hunger hat. Jetzt dann noch duschen und Schluss für heute! Bis morgen dann, liebe Grüsse eure Trudi


30. Mai-2. Juni 2019 CVI Ebreichsdorf (AUT)

 

Tag 4

 

Hallo hier bin ich wieder😉Heute war unser strengster Tag, zumindest für die Girls der Morgen und Mittag. Um 8.00 zweite Runde Einzel. Morgenssen für Anja von der Tankstelle, die ist gleich neben unserem Hotel! Hab sogar ich bemerkt, hab gestern Fränä gefragt wo wir denn tanken wollen als wir schon mit orangem Lämpchen fuhren.... Fränä daraufhin, naja vor der Türe wäre nicht schlecht?!?😳ok, ist sehr praktisch! Das nur kurz nebenbei. Ringo war dann pünktlich bereit zum anlongieren, erlief heute wesentlich gelassener. Nur Michelle und auch Anja hatten heute etwas Mühe mit der Berechnung der Länge seines Pferderückens! Michelle verpasste beim einturnen die Kruppe mehrmals, sodass sie dann drinnen vorsichtshalber ins knien wechselte. Dann dennoch beim Kicksteher wieder zu weit nach hinten geriet, sich aber geschickt mit einem Grätschabgang retten konnte👍.Anja turnte heute sicherer, zeigte auch alle Schwierigkeiten, aber nach dem Seitsteher war sie auch plötzlich auf der Schweifrübe! Ich konnte mir nicht verkneifen zu rufen: geh nach vorne! Was sie auch knapp schaffte.😰Beide konnten noch Ränge gut machen. Anschliessend hatten wir Zeit ins Hotel zu fahren und das Frühstücksbuffet zu geniessen. Geniessen taten zwar nur Fränä und ich. Louisa wollte wohl abnehmen um Anja bei den Hebefiguren zu schonen und Anja wollte gesund leben, erwischte aber eine ungeniessbare Orange und verzichtete dann auch! 11.30 war Zeit für die Teamkür. Endlich mal genug Platz zum ablongieren ohne Hektik! ( Beim Einzel bei über 70 Voltigierern halt schwierig). Lady und die Mädchen machten ihre Sache gut, noch nicht ganz gut, aber sie holten eine 7.6 in der Kürnote mit Luft nach oben. Lady kam etwas schlecht weg in der Pferdenote, ich muss sie morgen mehr vorwärtstreiben! Aber sie war zuverlässig wie immer! Kurz darauf war dann noch PDD mit Anja, Louisa auf Ringo. Auch hier war Ringo einfach zuwenig lang, beziehungsweise verliess Louisa ihn beim Kruppenstütz vorzeitig und Anja machte halt dann auch ihren Abgang. Der Rest wäre gut geturnt gewesen.... Naja morgen dann hoffentlich besser! Danach ging ich zurück ins Hotel um mich meinen Büroarbeiten zu widmen, die Anderen schauten Kriminalvoltige im 1⭐️Bewerb und Super Darbietungen bei den 3⭐️. Abends gingen wir dann noch Alle zum Asiaten essen. Für mich war da nicht so viel Essbares vorhanden, die Spaghettis hatten die Kids schon leergeräumt, wenigstens liessen sie mir genügend Gemüsereis! Ausserdem gab es viele verschiedene Desserts😋.Morgen kann ich dann ausschlafen, Fränä geht die Pferde füttern, schliesslich muss Filou sowieso ausführen....Trotzdem jetzt gute Nacht und dann bis Montag mal, weil wir uns dann morgen wieder auf den Heimweg machen müssen, direkt nach unseren Starts! Liebe Grüsse Trudi


30. Mai-2. Juni 2019 CVI Ebreichsdorf (AUT)

 

Tag 3

 

Hallo Allerseits, nachdem ich ja gestern früh schlafen ging, schaffte ich es heute rechtzeitig aus den Federn! Lady war da anderer Meinung und hatte ihre Boxe schon fast umgegraben weil sie nicht als erste gefüttert wurde. Aber nur wegen Madame immer als erste im Stall sein finde ich meinerseits auch nicht von Nöten!🙄Sportlich ging es heute mit den Einzelküren weiter. Anninas Kür war etwas unsicher, nicht ganz flüssig aber sonst ganz ok. Gleich nachher ritt ich Ringo, damit er nicht wieder Rennvoltige spielt. Diesmal hatten wir die kleine Halle nicht für uns alleine, sodass er zufrieden war, für mich anstrengender, weil ich immer schauen musste damit man niemandem in die Quere kommt! Irgendwann kam mir das zu blöd vor, ich übernahm das Kommando und bestimmte Handwechsel und so.... Alle da drin gehorchten erstaunlicherweise und so lief es dann prima! Danach absatteln und bereitmachen für die Küren von Anja und Michelle. Ablongieren klappte ganz gut, wir waren bereit. Im Wettkampfzirkel lief Ringo um einiges ruhiger als gestern, ich hätte zuweilen sogar mehr treiben dürfen, ist bei ihm noch so ein bisschen Lotterie wann mam darf und wann nicht😁Anja turnte auf sicher, nicht so schwierig und konnte so ihren 10 Platz halten. Michelle gelang der Anfang sehr gut, beim Griffsteher wollte Ringo dann fast in Trab und da kann ich ihn nicht treiben sonst gibts einen unfreiwilligen Abgang... Sie konnte sich dort relativ gut retten und konnte gut weiterturnen. Der Abgang gelang dann auch nicht ganz wie gewollt. Es hat aber trotzdem noch für den zweiten Umgang gereicht. Danach gingen Fränä, Anja, Louisa und ich ins Hotel, zum ausruhen und ich noch um Büroarbeiten zu erledigen. Die Anderen gingen nach Wien. Da ist wieder einiges passiert, nicht mal die Erwachsenen kann ich alleine ziehen lassen...😳😜Schleppen die armen Kinder in eine Geisterbahn, wehe die tragen bleibende Schäden davon! Dann geht Köbu in eine Kirche, bezieht dort Geld, welches wahrscheinlich vorher als Eintrittsgeld engeflossen ist. ( zum klarstellen, der Bankomat war hinten an der Kirche angebracht, vorne mussten die Leute Eintritt bezahlen zum Besichtigen derselben, da muss man ja Verdacht schöpfen oder?) Dann wurde uns Sonja noch fast von einem Gentleman abgeworben als sie Bahn fuhren! Obwohl er ihren Bauch als sensationell schön betitelte blieb sie uns treu, bezeichnete uns als ihre Grossfamilie😍😘! Schlussendlich kamen jedenfalls alle wieder zurück wo wir uns dann zum Nachtessen wieder gesamtheitlich vereinten. Zum Glück hatten wir beim " guten Hirten" einen Raum für uns.... Bei den Erzählungen vom Erlebten ging es schon ziemlich laut zu und her. Dann endteckten die Kids, dass die Tischsets Wasserabstossend sind und begannen mit diesen und so Wassertropfen zu spielen, Diese spicken lassen, wieder auffangn und so... Bei den Kindern geht das ja noch, die konnten das auch! Aber dann die Grossen, " Erwachsenen" , die versuchten das auch, beherrschten es jedoch nicht ganz, dadurch dass das Hemd von Yvan nicht Wasserabstossend ist, war er dann halt nass! Köbu testete danach noch ob diese Sets denn auch Wein abstossend sind, so wegen der Flecken, sie sind es nicht ganz😁. Naja, wie gesagt wir waren alleine in diesem Raum! Jetzt sind alle wieder in ihren Hotels, schliesslch müssen wir morgen früh wieder sportlich fit sein. Gute Nacht auch allen zu Hause und liebe Grüsse von Athletas und Trudi


30. Mai-2. Juni 2019 CVI Ebreichsdorf (AUT)

 

Tag 2

 

Guten Abend meine Lieben, heute hiess es früh raus um die Pferde für den Vet. Check bereit zu machen. Also nix mit Ferien, ausschlafen.... Nun gut, ein bisschen verschlafen hab ich halt, duschen musste ich weglassen, nur Katzenwäsche, aber das sind ja bekanntlich sehr saubere Tiere. Im Stall waren wir dann rechtzeitig, so dass unsere Tiere futtern konnten ohne Stress. Ringo ist sowieso der Meinung er müsse Diät machen und lässt die Hälfte einfach liegen👿, dabei hätte er es wesentlich nötiger als Lady. Die frisst wie immer Mähdrescherartig. Wir haben die Arbeit wie immer aufgeteilt, so waren die Beiden super pünktlich bereit. Fränä übernahm Ringo zum führen, ich Lady. Der Vet.Check ist immer ziemlich hektisch, unsere Pferde glauben wohl der Kollege werde gleich auf der anderen Seite davon traben und kommt nie wieder!😜Ringo wollte jedenfalls Fränä gleich mitschleppen als ich mit unserer Dame dran war, dann als er an der Reihe war, bschloss er gleich mal zu galoppieren damit er schnell wieder zurück war. Deshalb dann das Ganze nochmal anständig im Trab. Danach war für uns Zeit zum Morgenessen, zurück zum Hotel und geniessen😀. So gesehen gut waren wir früh dran bei der Vet. Kontrolle, weil Die ging lange, es sind über 90 Pferde da! Um 11.30 musste ich zurück sein für die Equipenchefsitzung. Neues war da nicht zu erfahren, ausser den Startnummern und das es dieses Jahr keinen Live- Stream gibt! ( weiss nicht ob ich das richtig geschrieben hab? Aber ihr wisst schon was das ist!?). Da Team dann um 13.00 los ging, konnten wir dann Lady schon bereit machen, passte super, wir hatten die Nr.5. Ablongieren, einturnen war ganz ok, nicht so spritzig, also die Girls, Lady wie gewohnt zuverlässig. Im Wettkampfzirkel hatte die Dame dann das Gefühl sie müsse mit mir Seilziehen spielen! Ich habe zwar gewonnen, der Pferdenotenrichter hat das aber natürlich auch gesehen..... Die Voltis machten ihre Sache gut, es haben sich aber so kleine flüchtigkeitsfehler eingeschlichen. Im Moment bedeudet das Rang 3, aber nur eine 6.1! Danach ritt ich Ringo, damit der im Einzel nicht zum Rennpferd wird. Ausser das er sich als Störenfried betätigte lief er im Reiten sehr gut, er gab einfach sehr viele Kommentare, sprich Gewieher von sich! Das Einzel zog sich lange hin, so dass noch Zeit blieb für Essen, etwas versalzene Bolognesesauce, Kaffee, super lecker, Dessert, leider für mich nicht essbar! Leute das will was heissen wenn ich ein Dessert nicht esse! Sah zwar lecker aus, aber auch Fränä verzichtete dankend! Anschliessend war Annina mit Lady am Start. Die Beiden machten ihre Sache gut. Diesmal ohne Seilziehen. Später dann noch Ringo mit Anja und Michelle. Trotz dem vorherigen Bewegen war er immer noch sehr zügig unterwegs, aber die Mädchen liessen sich nicht beirren und turnten super. Mir schwante schlimmes in der Pferdenote, aber weit gefehlt, die war so gut wie nie zuvor...😉Danach wurden unsere Vierbeiner versorgt und dann ab nach "Hause". Die Anderen sind jetzt noch Essen gegangen, aber da mein Kopf schon den ganzen Tag unaufgefordert brummt habe ich beschlossen gleich ins Hotel zu gehen und jetzt dann duschen und schlafen. Aber für euch noch schnell Geschichte schreiben war schon noch drin! Nun gute Nacht und bis morgen! Liebe Grüsse Trudi


30. Mai-2. Juni 2019 CVI Ebreichsdorf (AUT)

 

Tag 1

 

Hallo zusammen, Athleta ist wiedermal unterwegs. Diesmal wurden sämtliche Verkehrsmittel ausgenutzt um alle irgendwie nach Ebreichsdorf, befindet sich in Österreich, ( wusste also nicht mal der, wohlverstanden, Österreichische Zöllner😀)zu verfrachten! Wir, Fränä und ich fuhren mit Transporter und Pferden. Gassners und Bassos mit " normalen" Autos, Sonja mit vier Voltis nahmen den Zug und Louisa mit Anja ein Flügzüg. Mehr oder weniger abendteuerlich kamen alle zum Ziel!🤗Mit den Pferden zogen wir als erstes los, um 22.00 verladen und ab die Post.... Leider war dann in Zürich schon der erste ungeplante Stop! Eine geschlagene Stunde im Stau, nur wegen so ner blöden Baustelle, Nachts um 24.00👿😤. Gut für Fränä wars kurzweilig, die hat das ganz einfach verschlafen! Dann mussten wir noch St. Gallen kennenlernen, Umleitung wegen Tunnelarbeiten! Aber schlussendlich kamen wir dann doch noch an den Zoll. CH Grenze war sofort erledigt, der Österreichische Zöllner liess sich aber Zeit, wie oben erwähnt kennt er sein Land nicht so genau, wurde dann sogleich von seinen Kollegen verspottet😉. Ich getraute mich nichts zu sagen, den er hatte neben sich eine Tasse wo drauf stand.... Giftzwerg! Und man weiss ja nie! Danach fuhren wir zur Tankstelle um die obligate Vignette zu kaufen. Fränä stand an der Theke und fragte mich ob ich ne rote, grüne oder gelbe wolle? Sie sah dabei die Schaber an, welche zum abkratzen von Vignetten sind😂! Ich kaufte dann eine normale weisse für 10 Tage! Fränä übernahm dann das Steuer, schliesslich hatte sie ja schon geschlafen und sollte endlich auch mal München kennenlernen! Die weitere Fahrt verlief ganz friedlich, Gassners waren ziemlich zügig unterwegs und holten uns sogar ein! Und da wird immer gesagt ich sei ein Raser????Ich muss aber sagen dass wir auch noch etwas mehr als eine Std. geschlafen haben, also Beide bei stehendem Auto! Dann war auch noch Stau angesagt wegen eines Unfalls und so beschlossen wir zusammen mit Gassners was zu Essen und hofften das sich der Stau auflöst! War dann auch so. Auf dieser Raststätte waren ganz viele Ami- Militärs anwesend, so eine Militärdame hatte panische Angst vor Filou, sorry einen friedlicheren Hund als Den gibt es nicht... Aber diese Militärfrau würde sich wahrscheinlich jedem bewaffneten Batalion entgegenstellen aber vor einem friedlichen Hund hisst sie die weisse Fahne?🙄. Schliesslich erreichten wir um 14.30 unser Ziel. Lady und Ringo wurden untersucht und durften die Stallung beziehen. Material verfrachten, Transporter putzen, also soviel wie unsere Pferde Mist hatten können die gar nicht gefressen haben! Myriam schaufelte und schaufelte....! Als alles versorgt war fuhren wir zu unseren Hotels. Da hatte doch jemand noch einen Anschlag auf Fränä und mich geplant! Auf der Strasse vom Stall weg war wahrscheinlich Öl auf der Spur, mein heiss geliebtes Auto kam böse ins schlingern, Fränä rief, pass auf die Laterne! Sorry die sah ich auch.... Ich schaffte es grade noch das Auto zwischen Laterne und Zaun zu setzten, auf jeder Seite etwa 2 cm Platz😰Kurzes durchschnaufen war angesagt...! Später holten wir dann Anja und Louisa vom Flughafen ab, fuhren zurück zum Stall um die Vierbeiner noch ein wenig zu bewegen und zu füttern. Mittlerweile war dann auch die ganze Mannschaft angekommen und wir gingen in Globo noch Abendessen. Es gab nur noch Schnitzel mit Kartoffelsalat und Pommes, speziell aber war gut! Jetzt sind hoffentlich alle am schlafen ( Fränä neben mir jedenfalls schon). Morgen müssen wir früh raus, um 8.00 ist Vet.Check aber wenigstens können wir dann später noch Frühstück geniessen. Jetzt euch Allen eine gute Nacht, bis Morgen, eure Trudi


11.-12. Mai 2019 CVN Biel

 

Hallo zusammen, dieses Wochenende waren nun bei uns die „ höheren“ Kategorien der Voltis zu Gast. Die ganze Woche lang beobachtete ich die Wettervorhersage, versuchte mein Natel zu betören damit es nicht immer nur Regen und Sturm anzeigt...👿 zum Glück hält sich Petrus nicht immer an die Anweisungen der Menschen und schon gar nicht an die meines Telefons!🙏😁Es hat zwar schon da und dort kurz ausgeleert und gestürmt, aber dank Köbus Anbindekünsten blieb sogar das Festzelt wo es hingehört! An beiden Tagen konnten wir zu christlichen Zeiten starten, weil sich doch leider viele Teams infolge Verletzungen abmelden mussten😮. Mit einer Pferdeprüfung wurde das Programm eröffnet. Darauf folgten die PDD‘s, für mich die anstrengenste Kategorie, kommt in etwa einem Marathon gleich, mit ständig ein- und wieder auslaufen, mit fünf der sieben startenden Paaren.... Anja und Louisa testeten noch schnell meine Nerven und stürzten kurz vor dem einlaufen😮. Die Beiden zeigten aber einmal mehr dass sie selber durch nichts aus der Ruhe zu bringen sind und siegten souverän🍾👍. Obwohl da aus irgendeinem Grund dann auch noch die falsche Kürmusik kam! Im Einzel hatte ich dann zwar auch Dauereinsatz, aber mit wesentlich längeren Pausen. Ich bin mir aber immer noch nicht sicher was ermüdender ist, schnelle Pferdewechsel oder warten? Zudem hat mich Fränä schmählich im Stich gelassen, war einfach nicht da, nur um sowas wie einen Muttertagsbrunch vorzubereiten, dabei hätten sie den ja auch bei uns abhalten können, oder?😜! Zum Glück hatte ich noch Simone, Myriam und Ashana auf welche ich zum anlongieren zählen konnte! Jedenfalls konnten wir sowohl im PDD als auch im Einzel schöne Erfolge verbuchen! Abends war dann das alle Jahre stattfindende Richteressen angesagt, also nicht die Richter werden verspiesen, von denen haben wir eh zuwenige, nein sie werden zum Essen eingeladen!🤗 Ich selber musste/durfte noch Quadrillentraining leiten, ging aber anschliessend noch zum Dessert, was ja sowieso das Beste ist. Am Schluss stürzte sich doch tatsächlich unser Richtergremium noch in die Schnäpse...., dabei entzog sich meiner Kenntnis wieviel Wein vorher schon im Spiel war?!? Nein, im Ernst, Keiner hat es übertrieben und ich glaube auch von Limoncello oder wie immer dieses Schnäpschen auch heisst, kann man gar nicht betrunken werden, da ist einem vorher schlecht, oder? Am Sonntagmorgen standen jedenfalls alle pünktlich und fit wie ein Turnschuh wieder auf dem Platz. Unser Team befand sich weiterhin in Topform, Athleta Elite konnte sich mit einer sicheren Kür den Sieg sichern! Ich sags ja immer, lieber etwas einfacher und sicher als schwierig und dann Fallobst spielen😱. Nachmittags waren dann noch SJ und S Teams an der Reihe. Auch hier konnten sich meine Voltis Jun1 den Sieg holen. Es kam auch in den S Kategorien zu erstaunlich vielen Stürzen, die aber glücklicherweise alle glimpflich ausgingen! Für mich war heute schon fast Erholung, nur zwei Teams... Hatte sogar Zeit um zwischendurch mit den Hunden zu spazieren oder besser gesagt sie mit mir! Für unsere Mütter hatte ich ein kleines Präsent organisiert, weil Die sich schliesslich seit Jahren immer wieder an ihrem Ehrentag bei und für uns im Einsatz stehen. Da hat dich tatsächlich Anja das Geschenk für Fränä selber verspiesen😱👿, dabei ist sie doch gar nicht Mutter! Nehme nicht an dass ich da was verpasst habe! Naja es hatte noch Eins auf Reserve für Fränä! Wie immer konnte ich auch nach den Wettkämpfen auf unsere Helfer und Helferinnen zählen, alle legten Hand an beim aufräumen und so konnten wir alle zu relativ vernünftigen Zeiten nach Hause! Danke noch einmal Allen die zum Gelingen unseres Wettkampfes beigetragen haben! Bis bald liebe Grüsse eure Trudi


5. Mai 2019 CVN Biel

 

Guten Abend zusammen, heute hatten wir Athletas unseren ersten Wettkampftag dieses Jahr. Die „ kleinen“ Kategorien konnten heute ihr Können zeigen! Da wir das von den „Grossen“ abgetrennt haben, konnten wir fast richtig ausschlafen. Beginn um 9.45! Cool nicht? Aber Leute, ihr glaubt‘s nicht, es gab welche die standen um 7.00 vor der Tür😮🤔. Ich selber hatte heute fast frei, nebst Stall machen, Hunde ausführen, Ziegengehege flicken, musste ich nur einmal longieren! So etwas „ Feuerwehr „ gespielt hab ich auch noch, waren aber nur so kleine Brände die es zu löschen gab. Eines muss ich Allen so als Vorsichtsmassnahme mitteilen: macht eure Voltigewettkämpfe nicht im Winter! Der heutige Tag war sowas von KALT💨⛄️Unser Zeltdach wollte sich auch noch verabschieden, so dass wir gezwungen waren Dieses anzubinden! Ausserdem müssen wir in Zukunft nicht nur Hundeleinenpflicht haben, sondern uns auch noch überlegen wie wir unseren schwarzen Phanter „ Speedy“ dazu bringen die Halle nicht mehr unsicher zu machen! Er wollte doch so gerne von den kleinen Voltis gestreichelt werden, begriff gar nicht warum er immer wieder rausspediert wurde🐈!In die Wohnung ging auch nicht, da wäre er von Joy gefressen worden....?!Seine Freundin „Einstein“ machte es schlauer ( heisst ja nicht vergebens so!) sie setzte sich einfach neben den Richtertisch und beobachtete die ganze Szenerie fasziniert und taselte wieder weg. Garance, welche mit ihrem Brüderchen in der „ Küche“ eingeteilt war übernahm dort das Oberkommando, führte Mitarbeitergespräche was dazu führte dass Thomas plötzlich verschwunden war😱hoffe er taucht nächste Woche wieder auf???? Der wärmste Platz heute war die Meldestelle, die war zuweilen ziemlich überfüllt! Nicht so schlimm war‘s auch für die Richter/ innen, in der Halle war‘s wenigstens nicht so zügig!🤨Die Festwirtschaft wurde zwischendurch durchgeschüttelt und am kältesten hatten‘s die Parkanweiser, hoffentlich haben Die Eukalyptusbäder zu Hause?!? Ich hoffe jedenfalls ihr habt euch alle aufwärmen können, seit gut nach Hause gekommen! Danke nochmals Allen Helferleins für Ihren Einsatz und gratuliere allen Teilnehmern zu ihren Leistungen! Nun gute Nacht und auf ein Neues am nächsten Wochenende! Liebe Grüsse Trudi


CVI Portogruaro (ITA) 18.-21. April 2019

 

Tag 6  22. April

 

Hallo zusammen, wir sind alle gesund und gut zu Hause angekommen! Fränä hat zwar die halbe Fahrt mehr oder weniger geschlafen, manchmal sogar beim Kaffetrinken im Stehen... aber sonst sind wir in Rekordzeit von Portogruaro bis Biel gekommen! Timing am Gotthard hat super geklappt! Noch einmal allen herzliche Gratulation zu ihren super Leistungen, wir konnten ja einen Sieg ( Anja/ Louisa)und vierten Platz (Melissa/Jana)im PDD. Im Team ebenfalls 4te in einem sehr starken Teilnehmerfeld mit 7.1. Die Einzel Michelle mit 7.4, Anja mit 7.3 in der zweiten Runde von fast 40 Teilnehmern! Hier auch mal ein Dankeschön an Angie Huber- Wildhaber die uns im Wintertraining super unterstützt hat!Gratulation ebenfalls an Danielle und Samira die Erste und Zweite geworden sind👍🍾. Ganz herzlichen Dank all meinen Helfern, im Organisieren, beim Stalldienst, beim Fahren, beim Kochen und und und.... ruht euch gut aus, in zwei und drei Wochen gibt es dann bei uns wieder sehr viel zu tun an unseren eigenen Wettkämpfen! Liebe Grüsse euch Allen Trudi

 

Tag 5  21. April

 

Guten Abend zusammen, vielleicht habt ihr ja die Resultate schon irgendwo gesehen? Eigentlich ist dieses schnelle Online- Zeugs schade! Es nimmt die ganze Spannung,oder? Naja nun mal der Reihe nach, schliesslich haben wir ja neben dem Sport auch noch ein Leben! Dieses begann heute Morgen auch für mich wieder etwas früher, weil ich unseren mitgebrachten Fridolin ( Riesen Osterhase) verstecken musste. Die Kids durften um 7 mit der Suche beginnen. Obwohl die eingegrenzte Fläche eigentlich nicht so gross war, wären sie glaube ich ohne meine Hilfe immer noch am herumirren😀😉! Video der Suche und Bild mit Fridolin hat Monika schon gepostet! Eigentlich gemein, die Confiseure geben sich so Mühe mit den Hasen und dann werden Die in Sekundenschnelle geschlachtet! Sorry an Barbara, welche uns den Fridolin "geboren" hat!😰Danach gabs dann noch kurz Morgenessen und dann ab in den Stall, welcher vorher schon von Fränä und Myriam gemacht worden war. Anja und Michelle kamen gleich nacheinander an die Reihe, wer unsere Pferde kennt weiss dass das immer ein logistisches Problem ist. Dank vielen Helfern und der Bodenpflegepause ging aber alles glatt. Beiden gelang die Kür heute besser und sie konnten sich noch bessere Noten erarbeiten👍. Die Pause wurde genutzt um Fridolin zu vertilgen und zum Teil auch noch gesünderes Essen. Um 13 Uhr war dann Gruppenkür Nr.2 . Die Girls waren etwas weniger nervös und auf Lady ist sowieso Verlass. Diesmal gelang auch Alles, klar muss der Ausdruck und andere Kleinikeiten noch besser werden, aber für Anfang Saison und International sind wir mit 7.6 sehr zufrieden!😀. Anschliessend wurden schonmal die Transporter geladen, diesmal nehmen wir mehr Futter nach Hause als wir mitnahmen?!?! Es ist also nicht so dass wir unsere Pferde hungern liessen, im Gegenteil die bekamen etliche Sonderrationen! Aber bei unserer Ankunft sah eine Italienerin dass wir Heulage dabei hatten und fragte mich ob ich welches günstig haben wolle, weil ihr Pferd das nicht gern frisst. Da habe ich gern zugegriffen weil es hier halb so teuer ist wie in der Schweiz😉. So kommt es dass auch der Transporter mit Quintesse wieder im Gleichgewicht ist! Die Kids sind jetzt die Meisten mit ihren Eltern schon auf der Rückfahrt, wir mit den Pferden fahren dann des Nachts. Wir essen noch was, Fränä ist grade am brutzeln, danach noch kurz Kampfschlafen, falls Filou( der Hund von Fränä) mich lässt! Der schnarcht nämlich lauter als ein Grossvater mit Schlafapnoe! Na dann euch allen eine gute Nacht und bis morgen zu einem kleinen Rückreisebericht! Liebe Grüsse Trudi

 

Gruppenbild mit Fridolin dem Osterhasen
Gruppenbild mit Fridolin dem Osterhasen

Tag 4  20. April

 

Ok meine Lieben, hier bin ich wieder! Heute war's Voltigiertechnisch etwas anstrengend, alle Küren mussten, durften geturnt werden! Dennoch durfte ich wieder relativ lange schlafen, weil wiederum meine Heinzelfrauchen den Stalldienst übernahmen😘! Bei uns zu Hause musste derweil eine Person die nicht genannt werden will aus dem WC, also dem Raum, befreit werden weil Sie sich selber eingeschlossen hat! Nur soviel, es war kein Kind!😜. Mittels eines Messers gelang die Rettung!😉. Auf dem Wettkampfgelände waren wir derweil schon fleissig am longieren beziehungsweise turnen! Michelle und Anja hatten Beide kleine Patzer drin, welche sie aber gekonnt überspielten. Sie konnten sich dennoch für die zweite Runde qualifizieren. Auch Annina und Jana lief es heute sehr gut, Quennie hat auch begriffen das es nichts nützt wenn sie schneller läuft und hat wieder ihr normales Tempo gefunden! Die Pause nützte ich um zu Hause etwas auszuruhen! Als ich zurückkam waren auch Simone und David eingetrudelt! Bokar beschwerte sich über die Fahrweise von Simone, der arme Kerl musste doch tatsächlich erbrechen ( zur Info, Bokar ist der Hund von Brenn's). Und mir wird immer gesagt ich sei ein Raser🤔! Hier hatte sich das arme Tier aber schon wieder erholt und fing sofort an auf dem Wettkampfgelände fremde Artgenossen zu entführen, sehr zum entsetzen der jeweiligen Besitzer. Simone brachte dann die Pflegehunde wieder zurück. Wir hatten jetzt aber Teamkür vor uns! Die Girls zeigten eine sehr gute Kür, bis auf einen ungewollten Absteiger von Michelle, welche für die Rolle einfach ein zu kurzes Pferd zur Verfügung hatte! Aber sie wurden für alles Andere mit einer 7.3 belohnt👍. Dann für mich wieder ein kurzer Abstecher ins ruhige Daheim! Lady muss sich während meiner Abwesenheit ziemlich schlecht benommen haben, so punkto hämmern an die Boxentür... Meine Heinzelfrauen haben ihr doch wirklich MEINE Colaflasche, wohlverstanden noch voll, vor die Tür gehängt! Hat aber wenigstens genützt.😉Unsere PDD's welche als nächstes dran waren, zeigten in der zweiten Runde allesamt super Leistungen! Melissa und Jana verbesserten sich auf den vierten Rang und Louisa und Anja gewannen überlegen🍾👍🐞🍾. Jetzt freuten wir uns auf unser verdientes Abendessen, für welches heute Thomas und Alex besorgt waren! Es war also ein riesiges Angebot vorhanden, über Kartoffeln, Gemüse zu Reis und laut Fränä angebranntes Fleisch ( sollte heissen angebratenes Fleisch). War Alles sehr lecker, zum Schluss gab es noch selbstgemachten Fruchtsalat😋. Jetzt wieder ab unter die Dusche, welche also mittlerweile auch für Alle warm Wasser abgibt. Nun bis morgen und euch Allen eine gute Nacht. Liebe Grüsse Trudi

 

Tag 3  19. April

 

Hallo, seit ihr alle noch wach und bereit für eure Geschichte? Tagesbeginn war heute richtig passend zum Karfreitag ganz Christlich. Fränä und Myriam machten Stalldienst um 6.00!?!weil um 8.00 abgemacht war mit den Kids in den obligaten Decathlon zu fahren. Da hatte ich mich in weiser Voraussicht abgemeldet, 1.tens weil es mir zu früh war, 2. tens weil es immer teuer wird und 3.tens weil die Meisten nicht genau wussten wo der ist, ( es verhielt sich den auch so dass Fränä über 1 Std. suchte, dabei wäre er nur etwa 15 Min. Aweit gewesen!). Ich selber genoss es bis um 7 im Bett bleiben zu können, danach gemütlich Morgenessen und dann in aller Ruhe zu den Pferden. Ringo ritt ich noch kurz und Quinnie brauchte eine neue Frisur, da sie die Alte zu fest durchgeschüttelt hatte. Sie ist darin richtig gut, meine Arbeit in Sekundenschnelle zu vernichten!😡. Übrigens habe ich es bei der Gelegenheit im Stall endlich geschafft unser Geld ( Nenngeld und Boxen ) zu bezahlen! Ist hier gar nicht so einfach, insgesamt war ich seit Mittwoch 7 Mal im Büro, heute das 8 Mal nahm es tatsächlich jemand entgegen. Danach reichte es sogar noch eine kurze Mittagspause zu Hause zu verbringen. Um 13.30 waren dann unsere PDD's am Start. Ringo lief zuverlässig, gelassen seine Runden sodass Anja und Louisa ihr Programm durchturnen konnten. Am Schluss ein wenig Wertung C, dabei wär dass gar nicht nötig! Quinnie, mit Melissa und Jana, lief wie wenn sie einen Schnellzug gefressen hätte, die Beiden liessen sich nicht beirren und machten das Tempo halt gezwungenermassen mit.🚊Danach war ich am rennen, Michelle war mit Lady auch die Nr.1 . Dazu kam das Problem das ich dringend auf Toilette musste und sorry die Toitoi's hier kann ich einfach nicht gebrauchen, da wird mir schon übel wenn ich dran denke! Zudem ist der nächste sichere, unsichtbare Ort relativ weit weg.... Aber wie das so ist, in der Not kann sogar ich ganz schnell rennen! Jedenfalls war ich rechtzeitig, erleichtert, zurück um Lady zu longieren. Kurz danach war wieder Ringo mit Anja dran und mit ziemlich viel sagen wir mal Verzögerung dann Jana und Annina mit Schnellzug- Quintesse. Alle zeigten eine gute Pflicht, nur mit den Pferdenoten konnte ich heute gar nicht leben. Ringo lief um Welten besser als Quinnie und bekam die schlechteren Wertungen! Aber sonst siehts im Moment für die Schweizer sehr gut aus, hoffe es geht Morgen so weiter. Zum Abendessen waren wir dann in einer uns schon bekannten Pizzeria, die wir auch sofort, in den versprochenen 10 Min. fanden! ( Insider denken da mal an eine Irrfahrt vor Jahren, wo die Girls fast verhungerten weil die 10 Minuten 1,5 Std. dauerten!) Ok, das Essen war gut, sehr viel, dann ging es ans bezahlen. Die Rechnung wurde Fränä übergeben, welche ausrechnete wieviel es jeden kosten sollte ( es wurde auf die Erwachsenen aufgeteilt, meines war gesponsert!) dabei stellte dann Einige fest dass das eigentlich so nicht aufgeht, weil ja die Einen für zwei Kids mitbezahlen, die Anderen noch für den Ehemann etc. Mit Fränäs Rechnerei wurde mit jeder Runde teurer😥Thomas und Köbu bekamen es schon fast mit der Angst zu tun und versuchten die Sache zu beschleunigen bevor die Beträge ins unermessliche stiegen! Sie stoppten Fränä bei 35 Euro! Das war zum Glück noch für jeden erschwinglich. Danach auf nach Hause. Da wurden wir doch tatsächlich von den Anderen abgehängt!😰Dabei hab ich mir den Weg gar nicht gemerkt! Und schliesslich sagen Alle immer ich fahre zu schnell.... Auf Fränä ist punkto Streckenführung auch nicht immer Verlass und auf Sie musste ich mich jetzt verlassen! Aber wir kamen an, zwar als letzte, wer rast denn jetzt????, aber immerhin ohne grosse Umwege! Jetzt gibt es noch Kaffee und dann ab ins Bett, morgen geht's dann früh los, um 8.30 sind die Einzler mit den Küren dran und wir haben ja die Eins! Gute Nacht zusammen, bis morgen Abend, liebe Grüsse aus dem sonnigen Portogruaro eure Trudi

 

 

Tag 2  18. April

 

Guten Abend zusammen, die Anderen sind im Moment grade noch am Essen und mehr oder weniger trinken ( Wein) also natürlich die Erwachsenen! Ich hab mich davongeschlichen, erstens weil ich müde bin, also bald Bettreif, zweitens weil Anja bei uns duschen will, weil in ihrem Appartement kein warm Wasser kommt? Und deshalb will ich unbedingt vorher, sonst hats bei uns auch nur noch kaltes, EISKALTES! Schliesslich will ich ja nicht erfrieren und Fränä ist hoffentlich abgehärtet😁😜. Nun zum Tagesablauf: um 7.15 trafen wir im Stall ein, Lady fand das sei zu spät und donnerte dermassen gegen die Tür das definitiv alle rundum auch wach wurden. Also sofort im Kampfmodus füttern um die Dame zu " stillen". Danach wollte ich Startgelder und Stall zahlen gehen, war aber niemand da.... Wieder zurück bei den Pferden, hatten wir Arbeitsteilung, ich zöpfeln, die Voltis putzen, Fränä misten. Da der Vet.Check laut Liste für die CH-Pferde erst um 9.40 angesagt war, marschierten Fränä und ich ins Restaurant um uns einen Latte Macchiato zu gönnen. Als ich den, schön warm, in meiner Hand hielt kam da der Steward und teilte mir mit dass sie am Vet.- Check jetzt in der Mitte der deutschen Pferde seien und danach die CH's an der Reihe sind😰! Wir hetzten in den Stall, informierten die Anderen, warfen unseren Dreien die Zäume an, noch kurz Öl über die Hufe und los. Ich mit Lady vorneweg, Anja mit Ringo und zuhinterst kämpfte Annina mit Quintesse oder umgekehrt😀. Die Kleinste hat halt schon den grössten Dickschädel! Das war dann auch beim Vortraben so, weg von den Kollegen, nur unter Protest, dann möglichst schnell wieder zurück! Aber solange die Drei in Sichtkontakt zueinander waren, war's ok. Jedenfalls kamen Alle ohne Probleme durch, auch die Anderen schweizer Pferde👍. Nun wollte ich aber wirklich noch in Ruhe einen Latte,( der Erste war mittlerweile kalt) , ich musste mich auch noch stärken vor dem Reiten, welches am Morgen für Ringo und Quintesse auf dem Programm stand. Ringo war ziemlich auf Zack, sodass ich ihn relativ lange arbeitete. Quinnie dagegen fand das ganz überflüssig, schliesslich hat sie ja schon Annina genug bewegt?!? Also ritt ich das kleine Ungeheuer nur etwas Trab und viel Schritt. Nachdem die Tiere ihr Mittagfutter erhalten hatten, fuhren auch wir zurück um uns zu ernähren. Kaum angekommen kam ein telefon dass Eins von Montmirail PDD seine Schlärpli vergessen hat, ob wir welche bringen könnten?😜ok., Fränä wurde zum kochen abkommandiert und ich zum Schlärplitransporteur, kann nämlich auch schneller Autofahren und finde den Weg immer😉. Zurück war dann auch schon das Essen auf dem Tisch, das nenn ich Timing! Wer jetzt denkt wir hätten danach Zeit zum chillen, weit gefehlt, jedenfalls nicht für Sacha und mich! Wir schrieben den Zeitplan für den Wettkampf in Biel.....! Eine Stunde Ruhe lag dann noch drin, bevor wir los mussten um die Gruppenpflicht in Angriff zu nehmen. Pünktlich waren wir bereit, ich genau geplant am longieren, da kam doch tatsächlich die Nummer 10 als erstes und brachte meine Planung durcheinander!😤Aber ja nu, man kanns nicht ändern! Annina war ein bisschen " Nervenbündelig", die Anderen vielleicht auch? Es zeigten aber Alle eine gute Pflicht, Annina konnte nach dem Stehen sogar lachen! Danach machten wir ein kurzes Training mit Ringo, PDD und Einzel, bevor wir wieder zurück zur Unterkunft rollten. Zu Hause gabs dann eben schon wieder essen..... Zudem erfuhren wir dass wir im Moment auf Platz 4 sind nach der Pflicht, für mich sehr gut, es ist schliesslich ein starkes Teilnehmerfeld! Die Girls sind nicht so zufrieden mit der Note, aber soweit ich mich erinnere hatten wir noch nie ein 6.3! Und wir haben sechs Teams hinter uns gelassen. Jetzt muss ich aber wirklich unter die Dusche ( warm!😬) liebe Leute, bis morgen, liebe Grüsse Trudi

 

Tag 1  17. April

 

Hallo zusammen, heute Morgen um 3.15 verluden wir unsere 3 Pferde um nach Portogruaro zu fahren! Ich glaube selbst unsere Tiere erklärten uns für verrückt, um diese Zeit aufstehen? Der Plan war in der Raststätte Gotthard Nord halt zum Morgenessen. Fränä und fuhren da auch raus, aber Myriam und Köbu erschienen nicht, obwohl sie kurz vorher noch gesagt hatten sie hätten uns im Blick? Plötzlich sah ich auf der Gegenseite einen Transporter vorbeifahren der aussah wie Gassners🤔😮aber DIE rollen ja in die falsche Richtung! War wirklich so! Sie verpassten die Ausfahrt, fuhren zurück zum wenden, Schlussendlich stellte sich heraus dass die Raststätte noch zu war👿also sofort weiter durch den Gotthard, dieser aber ohne Probleme passiert und Kaffee plus Gipfeli gabs dann halt im Süden. Myriam und Fränä getrauten sich fast nicht zu trinken, weil wir ja nicht viele WC- Stops einlegen wollen....Grenze war schnell erledigt und wir beschlossen bei der ersten Tankstelle danach die Tanks zu füllen?! Aber da mein Navi- Mann eine Trotzphase durchmacht, sprich streikt,( vielleicht ist er sauer weil er letztes Wochenende nicht eingesetzt wurde?) jedenfalls war ich so mit einstellen meines Natels beschäftigt dass ich prompt die Ausfahrt verpasste! Also kurz SMS zu Gassners, wir fahren bis zur nächsten... aber da war dann gerade Stau und wir konnten nicht raus! Fränä drohte mir schon an dass ich sie mit dem Rollstuhl zum WC chauffieren muss wenn wir nicht bald halten😬Myriam gings nicht besser...Es hat dann doch noch zu Fuss gereicht!👍Mit kleinen Staus war der weitere Weg kein Problem, Fränä übernahm denn Schlussabschnitt. Mein Natel wollte kurz vor Schluss plötzlich noch eine Zieländerung vornehmen, fand ich gar nicht gut, hier kennen wir uns schliesslich aus! In Portogruaro angekommen wurden zuerst die Pferde versorgt, Material verstaut, Tiere waschen, Leute wir haben im T-Shirt unsere Pferde gewaschen, man denke an Turbenthal vor 4 Tagen! Beim frisieren von Quennie unterhielt sich Fränä auf englisch mit einem Stallmenschen, da lobte Monika wie gut sie englisch spricht, Fränä; sie habe sich in Irland damit durchschlagen müssen! Dabei sieht sie gar nicht so verschlagen aus!?!😛😜. Ich lag vor lauter lachen fast unter Quintesse! Danach gings zum einkaufen, der halbe Supermarkt ist leer... dann hat meine liebe Fränä behaubtet sie weiss wo es hingeht zur Unterkunft, ja denkste! Schliesslich übernahm ich das Kommando, übrigens alle anderen im Schlepptau! Zurück zum Supermarkt und dann meine altbekannte Route! Schliesslich nochmal Pferde füttern und jetzt wartet noch mein Futter auf mich, es gibt Spagetti und Salat, traditionelles Ankunftsessen, und dann schlafen, schlafen, schlafen... bis morgen, liebe Grüsse Trudi

 


13. April 2019 CVN Turbenthal

 

Hallo ihr Lieben, eure gute Nacht Geschichte kommt! Bin zwar eigentlich auch müde, aber morgen gibt es eben auch wieder viel zu tun.....! Wir waren heute mit vielen Anderen in Turbenthal. Für mich war es fast schon ausschlafen, bis 5.45 durfte ich im WARMEN Bett bleiben, an das werde ich mich noch den ganzen Tag wehmütig erinnern!😳Die Transporter waren schon mit Material vollgestopft, wir mussten nur noch unsere Vierbeiner verfrachten. Das Navi bekam heute frei, zu den Tössthalern finde ich den Weg mittlerweile selber👍. Bei der Hinfahrt hatte ich dann so Kaffeegelüste, also eigentlich schon beim Wegfahren daheim.... Aber plötzlich wurden Die übermächtig! Also fuhr ich raus, parkierte meinen " Anhängerzug" ganz gekonnt zwischen zwei Lastwagen und begab mich in den dortigen MC Donalds. Mit Latte Macchiato und Gipfeli kam ich sofort wieder raus, wollte weiterfahren, aber da hatten 6!!!! Polizisten mein Auto umstellt🤔eigentlich wäre ich am liebsten wieder umgekehrt! Mein Gehirn ratterte um rauszufinden was ich denn schon wieder alles falsch gemacht habe? ( zu dieser Zeit war mein Gehirn dazu noch fähig!) Die Uniformierten waren aber glücklicherweise gar nicht wegen mir da, die hielten nur einen kleinen Schwatz zusammen.😰Also weiter an unseren Wettkampfort. Dort angekommen bekamen unsere Rösser wie immer noch ihre Frisur verpasst. Da muss ich mir aber wieder was anderes einfallen lassen, die Jetzige ist mir zu mühsam und man sieht auch nix von meiner Mühe! Als erstes war dann das Juniorenteam mit Pflicht und Kür dran. Meine Girls waren mehr als froh dass sie langärmelige Dresses haben! Wir sind auch so schon fast erfrohren! Aber alle zeigten trotz Schlotteranfällen eine gute Leistung! Klar kanns noch besser werden, aber mit kleinem Vorsprung konnten wir gewinnen.🍾👌. Zwischendurch versuchte ich mich, dasselbe taten auch Andere, mit Tee aufzuwärmen, ich scheiterte kläglich! Dabei war ich ab 14.00 ständig mit irgendwelchen Pferden und Voltis am laufen und einlaufen, longieren etc. Aber bei gefühlten -20 Grad nützte alles nichts! Wir hielten aber tapfer durch und konnten auch im PDD den Sieg holen. Zwar noch nicht so überzeugend, das muss noch viel besser werden, aber vorallem Ringo muss auch noch Routine bekommen. Und irgendwie haben wahrscheinlich meine Voltis alle Torschlusspanik? Im PDD Melissa/ Jana verhaspelten sie den Schluss und auch alle Einzler hatten am Ende so ihre Probleme! Zum Glück meist gut Überspielt! Michelle konnte sich mit kleinen Patzern den zweiten Platz sichern und Anja wurde Vierte. Auch die anderen Athletas zeigten solide Vorführungen, alle erreichten 6.7 und mehr. Kurz vor der Rangverkündigung war ich noch einem Herzinfarkt nahe, ich fand meinen Autoschlüssel nicht mehr! Wir kehrten mein Auto auf links und zurück, keine Schlüssel in Sicht😡😰. Anja fand dann meine Athleta Jacke und da war er drin😜. Die Heimfahrt war gesichert. Auf diese begab ich mich direkt nach der Rangverkündigung, sorry an Alle welche noch was von mir wollten, aber ich und mein Hirn waren so durchfroren, einfach nicht mehr denkfähig.... Dank einer guten Heizung konnte ich bis zu Hause auftauen um euch Allen noch einen Lagebericht zu schreiben, natürlich nachdem die Pferde im Stall waren! Nun bis nächste Woche, vom hoffentlich wärmeren Italien! Schliesslich hätten wir Frühling! Gute Nacht und liebe Grüsse eure Trudi


30. März 2019 Trainingswettkampf in Biel

 

Guten Abend alle zusammen, für alle welche auf die gute Nacht Geschichten lange warten musste,unsere Saison wurde heute eröffnet! Das heisst, bei uns fand der Trainingswettkampf der Region Mitte statt. Die Voltis der Gruppe Athleta müssen hier unter Obhut der Eltern tatkräftig mithelfen. Für mich galt dennoch relativ früh aus den Federn, obwohl wir ja zu Hause bleiben durften. Aber irgendwie ist das mit der Arbeit ganz fies, diese versteckt sich immer irgenwo in irgendwelchen Löchern und taucht dann ganz unverhofft im letzten Moment noch auf!?! Wie soll man denn da ruhig schlafen können? Gestern Abend war ich noch ganz guter Dinge, hab Birchermüesli gemixt, gefühlte Tonnen Kartoffelsalat gemacht, Listen geschrieben und eigentlich gemeint ich hätte alles im Griff. Aber heute Morgen war dann noch dies und jenes.....! Dank der Mithilfe von Myriam und Wibke war schliesslich trotzdem alles rechtzeitig bereit. Zu Beginn zeigten die Voltis von Team Emme, Lengnau und NPZ ihre Silber und Goldtests. Alle bestanden sowohl Praxis als auch Theorie mit Bravour, herzliche Gratulation euch Allen. Zu dieser Zeit hatte ich es noch richtig gemütlich, was sich aber im Verlauf des Tages noch ändern sollte.Beim Besichtigen unserer Festwirtschaft bekam ich Angst dass ich mich nun Tage und Wochen von unserer Auslage ernähren muss, aber weit gefehlt! Der Kartoffelsalat war schon vor dem Mittag alle? Sorry Leute die nächsten Jahre mache ich Nachtschicht um genügend hinzukriegen! Wobei da noch erwähnt werden muss, dass ich dann Gefahrenzulage brauche! Ich hab mir schon so fast die Finger verbrannt beim schälen und wenn ich mehr machen muss kann ich ja nicht warten bis die Dinger abgekühlt sind! Birchermüesli ist da wesentlich Dankbarer in der Fertigung. Bis am Abend war jedenfalls nicht mehr viel von unseren Fressalien übrig. Hier noch ein Danke an alle Bäckerinnen und evt. Bäcker wobei ich Letztere nicht so glaube? Die Kids haben noch nie erwähnt das Papa bäckt?! Mensch dieses Wort sieht komisch aus?! Aber backen tut tönt auch nicht besser! Aber ihr wisst ja schon was wie gemeint ist, oder? Nun zum sportlichen Geschehen, denn schliesslich war dieses das Ziel und nicht Daueressen! Alle unsere Gruppen, PDDs und Einzel kamen heute an den Start. Obwohl es eigentlich noch gar nicht ganz ernst galt gaben alle ihr Bestes und waren doch auch ziemlich nervös. Es war halt doch das erste Mal dass man die neuen Programme öffentlich zeigte! Im Grossen und Ganzen war ich mit den gezeigten Leistungen zufrieden, da und dort schlichen sich noch Fehler ein, sicher auch solche die vermieden werden können, aber dazu ist ja dieser Probelauf auch gut! Dass man auf der Seite hängend nicht mehr voltigieren kann mussten auch Annina und Aline feststellen, die Beiden werden sicher nie mehr vergessen nachzugurten! Normalerweise kontrolliere ich das auch noch, aber da ich da gerade in Zeitnot war, kam mit Avalon aus dem Zirkel und musste mit Quennie gleich wieder einlaufen, nahm das Unheil seinen Lauf.....! noch Auch für unserer Gastgruppen aus der Region Mitte lief es meines Wissens gut? Leider konnte ich da nicht so mitfiebern, weil ich irgendwie ständig anderweitig gebraucht wurde. Jetzt noch einmal allen herzlichen Dank welche zum Gelingen beigetragen haben! Den Voltis von Athleta, ganz besonders Myriam und Wibke, die den ganzen Tag die Festwirschaft betreut haben, Köbu und noch einem Mann die beim Halle "rächele" halfen. Da ich leider trotz Brille nicht erkannt habe wer der zweite Mann war, kann ich Den nicht Namentlich erwähnen, Sorry! Ebenfalls ganz herzlichen Dank Tabea Marfurt und Anita Flamant, welche sich die Zeit nahmen allen nochmal Inputs mit auf den Weg zu geben! Jürg Bigler war zuständig für die Testabnahmen! Fränä und einige Andere halfen im Vorfeld bei den Putzarbeiten auch hier Danke! Nun werfe ich mich vor den Fernseher, Kartoffelsalat hat es leider keinen mehr Simone hat sich dabei wohl fast die Finger wundgeschrieben?!,und irgendwie hab ich keine Lust welchen zu machen, also muss ich mir was anderes einfallen lassen als Snack....liebe Grüsse und bis zum nächsten Mal eure Trudi


10. November 2018 Juniorenkadertraining in Bietenholz

 

Guten Abend zusammen, da ich grade etwas Zeit habe, ( eigentlich könnte ich ja auch Büroarbeit machen🤔😜) erzähle ich euch etwas über den heutigen Tag. Es fand das erste Juniorenkadertraining 2018/2019 statt. Dieses wurde in der Anlage der Harlekiner Voltis in Bietenholz abgehalten. Trotzdem das eigentlich ja nicht Wettkampfsaison ist mussten wir früh raus. Um 7.00 hiess es Pferde verladen und los um rechtzeitig da zu sein! Hatten wir gedacht.... Wir Alle, ( Athletas) gaben die uns angegebene Adresse ins Navi ein und fuhren, und fuhren, und fuhren und kamen nicht!!! Ans Ziel! Mensch war ich sauer, mit dem PW geht das ja noch, aber mit Hänger siebenmal wenden etc., da bekomm ich grüne Bibeli! Da kann euch Danä mal ein Lied davon singen wie sauer ich werde wenn ich unter Zeitdruck was nicht finde... Weisst Du noch Stadl Paura vor Urzeiten?!? Ok. Wieder zu heute, da ich ja nicht scheu bin, hab ich so vor einem Gasthof, mitten auf dem Parkplatz angehalten und bin da reinmarschiert um mich nach dem Weg zu erkundigen. Der Stammtisch war gut besetzt und mir wurde bereitwillig Auskunft gegeben. Nur sagte leider Jeder ( es waren alles Männer) etwas Anderes.👉👈👆😡Nachdem ich danach ca.30 Minuten herumirrte, zig.Mal umkehrte, spielte ich mit dem Gedanken nach Hause zurück zu fahren. Sonja musste dann eingreifen und holte mich am ersten Standort wo wir gestrandet waren ab um mich und die Pferde zum Stall zu lotsen.😅 Die Voltis waren da schon am Bock am trainieren. Ringo und Wyse durften ihre Boxen beziehen und bekamen auch gleich noch Heu! Danke vielmal im Namen unserer Tiere! Ich ging noch schnell mit meinen Hunden spazieren, Rocky durfte mitkommen und Arpad musste mitkommen! Arpad hasst Autofahren, deshalb musste mitkommen.... Aber der Herr hat mir dafür, während ich die Pferde auslud, meinen Latte Macciato ausgesoffen, auch nicht die feine Art, oder? Danach hatte Wyse ihr erstes Auswärtstraining. Sie blieb ganz cool und machte gut mit, fast besser als die Girls😁🤗😜Schwungübungen haben so ihre Tücken, Monika kann sonst ein paar bilder posten, gell Melissa.... Dann gab es Mittagessen, danke den Köchinnen von den Harlekiner Voltis, war mega lecker! Und Kaffee bekam ich auch!😄Die Einzel kamen da vom Turnhallentraining zurück, wo die Teamvoltis am Nachmittag hingingen. Anja und Michelle waren zum ersten Mal dankbar dass sie im Einzel- und im Gruppenkader sind! Sie mussten/ konnten deshalb an dieser Trainingseinheit nicht teilnehmen. Diejenigen die von da kamen stöhnten schon jetzt über Muskelkater und stellten sich die Frage wie sie wohl noch aufs Pferd kommen sollten. Mein Team, eben ausser den beiden Einzel, hatten das jetzt noch vor sich. Die Einzel durften nochmal auf den Bock und auf Ringo, mit Cedric zusammen. Zwischendurch machten wir am Boden noch so Zusatzübungen. Wobei Cedi mich sozusagen als Folterknecht bezeichnete, nur so wegen Rückwärtsscheren und etwas " Muskelziehen"! Sonst lief dieser Teil sehr gut. Auch auf Ringo konnten nochmal ein paar Sachen repetiert und ausprobiert werden. Ihm mussten wir einfach im Schritt auch wieder die Ausbinder montieren weil er sonst immer unerwartete Wendungen einbaute, was für die Voltis einige Gleichgewichtsakrobatik verlangte. Danach machte ich mich dann auf den Heimweg, weil die Tiere zu Hause schliesslich auch ihre Abendmahlzeit wollten! Meine Voltis hab ich nicht mehr gesehen, ich hoffe sie alle morgen noch lebend wieder zu treffen nach der Turneinheit vom Nachmittag😉😈Den Nachhauseweg hab ich übrigens sofort gefunden, wäre gar nicht schwierig wenn man weiss wo... Nun bis morgen und allen eine gute Nacht! Liebe Grüsse eure Trudi


21. Oktober 2018  ZKV Final Biel

 

Hallo ihr gute Nacht-Geschichte Leser, heute war für die Region Mitte Voltige nocheinmal Wettkampf angesagt! Unser erstes ZKV Finale😄. Dies fand in der Reithalle Biel statt, organisiert von der Voltige Gruppe Athleta, unterstützt von Irène Zumkehr, welche ja zuständig ist für unsere Region. Wie immer geht die Vorbereitung schon Tage vorher los..... Am Samstag dann Putztag und bereitstellen der Anlage, Festwirtschaft etc. Hier ein ganz grosses Dankeschön allen die mitgeholfen haben, sei es vorher oder am Anlass selber!👍👏👍Ich selber war leider nicht so fit, hat man mir sicher auch angemerkt, nur so für Alle, normalerweise bin ich nicht ganz so grantig! Wenn aber mein Kopf brummt und in allen Ecken will jemand was von mir, oder auch nicht, dann gibt es manchmal eine etwas, sagen wir mal direkte Antwort. Oder ich flüchte halt mal kurz....😁Und dann eben diese Zwischenfälle: die ganze Nacht brennt aussen an der Halle Licht ( von David aus versehen eingeschaltet ) und ich weiss nach Jahren nicht wo man diese vermaledeite Lichtquelle ausschaltet! Hab's dann per Zufall rausgefunden. Dann hat meine Hallenmachmaschine beschlossen sich von mir nicht anwerfen zu lassen! Den erstbesten Mann welcher aufgetaucht ist wurde angeheuert das Ding in Bewegung zu setzen. Danke vielmal an Mister Unbekannt!😅Schliesslich noch Katzenfangis, meine beiden Stubentiger müssen morgen zum Tierarzt, wurden deswegen profilaktisch eingesperrt, ich habe definitiv nicht mit deren Befreiungskünsten gerechnet🛠😈👉Michu hat herausgefunden wie man die Katzenklappe, welche arretiert war wieder öffnet.... Sein Kollege im anderen Zimmer eingesperrt, kann neuerdings die Türfalle bedienen.... Irgendwann bin ich dann Beiden wieder habhaft geworden und hab sie wieder in Arrest genommen, ob ich heute Nacht schlafen kann sei dahingestellt?!? Ausserdem mussten heute morgen natürlich auch unsere Wettkampfpferde frisiert werden, also da das deren Fünf waren hiess es trotzdem der Anlass bei uns war früh aus den Federn! Mit all den Umständen bekam ich schon fast Panik dass ich es nicht schaffe rechtzeitig, frisch geduscht, in den Startlöchern zu stehen😰. Es hat gereicht. Dann ging es Schlag auf Schlag, Simone wurde als meine rechte Hand abkommandiert, da Fränä ja den Speakerposten inne hatte. Wie immer wurden mir die Pferde nach und nach " geliefert", damit ich nur noch kurz vor dem Einlaufen mit den Kids longieren konnte! Das hat sehr gut funktioniert, alle zeigten sehr gute Leistungen. Von den kleinsten, BJ Gruppen bis zu den S Gruppen, PDD's und Einzel war jede Kategorie vertreten. Die Romand's haben ihre Meisterschaft auch bei uns angeschlossen, weil ja dieses Jahr Chalet a Gobet ausfiel.Für dieses Jahr geht ein letzter hoffentlich für alle gelungener Anlass zu Ende. Simone hat schon ein paar Bilder gepostet, sowohl von den Romands Siegern als auch von den ZKV Gewinnern. Herzliche Gratulation an alle Teilnehmenden. Ganz lieben Dank unseren Richtern, Ursula Zosso, Rosmarie Bosshard, Tabea Marfurt und Jürg BIgler und noch einmal allen Helfern und Helferinnen der Athletas! Ebenso vielen Dank den Sponsoren dieses Anlasses, dem ZKV, Hypona, Reitsport.CH, Felix Bühler, Voltige Shop.ch. Dank diesen war es möglich allen Teilnehmern einen kleinen Preis abzugeben! Es ist Alles bereits wieder aufgeräumt, weggeräumt etc! Ich musste eben noch schnell Quadrillentraining geben, deshalb eine etwas spätere Geschichte, jetzt gute Nacht und bis zum nächsten Mal, eure Trudi


9. September 2018  CVN Gossau

 

Meine lieben Voltige- und andere Freunde, etwas verspätet noch mein Turnierbericht von Gossau! Habt ihr übrigens meinen Voltis zu verdanken dass ich den noch schreibe!😉👍. Nicht das ich was gegen Gossau( Stäfa) habe, da ist es nämlich in allen Belangen super gelaufen, aber der Sonntag, die Zeit danach.....😡. Nun mal von Anfang an: MJ fing wie ihr wisst früh an, das hiess 4.30 Tagwache! Alles war vorbereitet, so holte ich noch 10 Minuten Schlaf heraus! Um 5 einladen und fahren. Aber ich war noch so verschlafen das ich dringend in Gunzgen raus musste und mir einen Latte Macchiato holen. Da parkiert man dann ganz nah beim Eingang und stellt fest das noch zu ist?!?!Ok. Dann halt weiterlaufen bis zum Tankshop, der hat ja auch Kaffee für unsereins! So gestärkt hielt ich durch bis Gossau. Galino zöpfeln ging schnell und so konnte ich vor dem Start noch (Kaffee) nachfüllen. Die Kids machten unseren Oldie dann bereit für die Pflicht, ich konnte mich nur an die Longe hängen. Pferd lief super, Voltis turnten die beste Pflicht der Saison, setzten sich damit an die Spitze des Klassements. Danach hatte ich gut eine Std. Zeit, welche ich nutzte um zu.....Schlafen! Zu meiner Verteidigung muss ich hier sagen dass ich halt einfach noch eine Erkältung eingefangen habe, welche zur Müdigkeit erheblich beigetragen hat!😴😰.Rechtzeitig zum longieren für die Kür wurde ich wieder geweckt. Bei dieser lief Galino etwas weniger vorwärts aber immer noch ok! Es reichte am Schluss nicht ganz für den Sieg, aber der Ehrenplatz gehörte uns und dieser mit der ersten S- Note!👍🍾. Vor der Siegerehrung hatten wir noch Zeit was zu Essen, welches ich " gesponsort" bekam, dank Sönny, welcher bei Stäfa von uns auf Probe ist und seine Sache bis jetzt sehr gut macht. Ich hoffe er benimmt sich weiterhin gut!😀😉Nach der Rangverkündigung ging's dann sofort heim, bez. nicht ganz sofort, da war dann vor dem Gubrist bereits Stau, dabei musste ich doch später noch Heulage und Stroh holen. Mir schwahnte schon böses.... Daheim angekommen versorgte Myriam Pferd und Material, damit ich mich wenigstens noch kurz erholen konnte, um dann wieder los zu tuckern. Tuckern im wahrsten Sinne des Wortes, da war nämlich schon wieder Stau, ich hatte also von Biel bis Deitingen 1 Std.! Ok, dann noch weiter im gefühlten Schritttempo bis Hunzenschwil, ging ziemlich lange! Dann das Ganze in ähnlicher Art wieder zurück, ich hatte schon das Gefühl die haben ihre Autos absichlich ineinander geschoben um mich zu ärgern??? Endlich wieder in Biel zurück ging das abladen sehr schnell vonstatten, jetzt musste aber der Hänger wieder zurück nach Hunzenschwil. Und ihr glaubts nicht, da war immer noch Stau, es gibt ganz einfach zuviele Autos, oder nicht Alle können diese korrekt chauffieren😁😜. Mittlerweile war es logischerweise spät und dunkel geworden, ich mochte da nicht noch gross manövrieren und hab den Hänger einfach so "abgestellt", sorry Heini...Danach wieder auf den Heimweg, halb am verhungern und die Augenlider fast mit Zündhölzern gestützt kamen wir wenigstens jetzt gut vorwärts. Zum zweitenmal an diesem Sonntag machten wir halt in Gunzgen um noch was zu Essen. Dann noch Peter im Al Ponte absetzen und ab nach Hause. Um Elf war ich dann endlich wieder in Biel, mit DREI Std. Verspätung. Da war ich schlichtweg nicht mehr fähig noch eine gute Nacht Geschichte zu verfassen. Dann brauchte ich Montag und Dienstag zur Erholung und heute wurde ich dann von meinen Voltis aufgefordert den Beitrag nachzuholen. E voila, hier ist er.😄👌. Bis zum nächsten Mal, eure Trudi Kauer


2. September 2018  Schweizermeisterschaft in Rosental - Wängi

 

Hallo zusammen, gerade sind wir zurückgekommen von der SM in Rosental. Eigentlich hätte ich ja täglich, immer Abends berichten wollen, das war aber leider nicht möglich, weil mich Simone so ziemlich am Ende der Welt untergebracht hat! In einem Hotel welches keinen Empfang hatte, ergo keine direkten gute Nacht Geschichten! Beschwerden wegen nicht einschlafen können müssen an Simone gerichtete werden!😜 Und dann war da noch die Geschichte dieses Hotel überhaupt zu finden..... Wir sind ja mit unseren Pferden, für diese SM deren sechs, schon am Freitagabend angereist. Nachdem Diese alle in ihre Boxen verbracht waren, versuchte David mir voraus zu fahren um dann im Hotel noch gemeinsam etwas zu essen. Also Turbenthal fanden wir sofort, aber mein Navi hatte die Adresse der Unterkunft nicht?!? David war glücklicherweise im Besitz der Tel.Nr. , konnte so ausfindig machen wo wir hin mussten. Er fuhr weiterhin voraus, so einen Berg hoch, und hoch, und hoch, ich dachte schon bald einmal müssen wir noch Ketten montieren? 🤔Nun gut wir landeten tatsächlich vor einem Hotel, die hatten auch noch ein Zimmer frei, obwohl Simone auf einer falschen Homepage gebucht hatte? Wie das gegangen ist weiss niemand, aber ich hatte ein Bett. Zu Essen gab es leider nichts mehr, also floh David in sein eigenes Hotel. Ich bekam dann doch noch ein Sandwich, musste also nicht des Hungers sterben👌😄. Samstagmorgen plante ich eine halbe Std. mehr Zeit ein um zum Stall zu kommen, da ich nicht sicher war diesen auf Anhieb wieder zu finden. Klappte aber dank Navi diesmal tipptopp! Schnell mussten alle sechs Pferde frisiert werden für den Vet.Check. Meine Helferleins machten derweilen den Stall sauber und nach und nach immer diejenigen Pferde fertig welche gezöpfelt waren. Da wir als Erste dran waren für die Verfassungsprüfung konnten wir genau nach Zeit planen. Jedem wurde ein Pferd in die Hand gedrückt zum führen und Manuela und ich packten jeweils Einen nach dem Anderen zum Vortraben. Alle bestanden ohne Probleme. Nur Enrico zickte rum und machte Kapriolen weil er von seinen Kollegen getrennt traben musste, der ist also schlimmer als jede rossige Stute! Leider ist dann das Pferd vom Emme PDD nicht durch den Check gekommen, des halb turnten sie dann auch auf Lady, die sie ja schon kannten. Unsere Jun.3 wechselte ich deshalb auf Enrico, auf ihm sind sie natürlich nicht ganz so sicher wie normalerweise auf Lady, aber da Jana und Alicia Medaillenchancen hatten, unsere Jun.3 halt nicht wirklich liess ich die Pferde so einlaufen. Die Einzel und Gruppen hatten dann am Samstagnachmittag ihre Pflichten zu absolvieren, die PDD's ihren ersten Kürdurchgang. Das lief alles recht gut, auch Enrico machte seine Sache ordnungsgemäss! Lady hat einfach etwas gegen die einte Übung im PDD von Bärtschis, da bockte sie wie schon an der EM. Auch Avalon war die ganze Zeit etwas am rumbuckeln, anstatt normal zu galoppieren. Aber alle Voltis konnten ihre Übungen zu Ende turnen ohne Stürze. Am Abend waren dann noch die Jun. Einzelküren. Hier waren bei allen von meinen Voltis ein paar Wackler drin, aber Michelle und Anja schafften es in die zweite Runde. Danach machte ich mich mit Navi auf den Heimweg zum Berghotel. Und wie könnte es anders sein, mitten in so einem unbekannten Dorf hatten sie eine Baustelle, Sackgasse, nicht signalisiert wie zu umfahren, und ich war am Anschlag.😡🙄Ok, da stand für Anwohner durchfahrt gestattet, also wurde ich kurzerhand halt zum Anwohner, sonst hätte ich nämlich mein Bett garantiert nicht mehr gefunden! Heute musste ich dann nicht ganz so früh raus, was auch gut war, ich verschlief um etwa eine halbe Std. Die Pferde mussten halt ein bisschen auf ihr Morgenessen warten, sorry😴😁. Unterwegs kam ich dann noch in eine Kuhherde die auf Abwegen war, sah mich gezwungen den Bauern zu informieren das seine Tiere ausserhalb des Zauns am rumspazieren sind, was natürlich zu noch mehr Verspätung geführt hat....Aber verhungert ist keines unserer Tiere! Als erstes waren von uns dann Michelle und Anja mit ihten Küren am Start, beiden lief es viel besser als gestern, sie zeigten sichere, schöne Darbietungen. Danach wurde es etwas stressig, es waren sechs PDD's am Start, vier davon durfte ich longieren. Hier mussten dann wie schon gestern meine Helferinnen gut vorbereiten und mich einfach nach und nach mit einlongierten Pferden "beliefern". Dies klappte bis auf ein paar Kleinigkeiten tiptop, alle konnten zur Zeit einlaufen und auch ihre jeweiligen Leistungen abrufen. Bei Lady hatten wir die Kür noch ein bisschen abgeändert, so das der von ihr nicht geschätzte Teil wegfiel, und siehe da sie lief ohne gebocke! Anschliessend waren noch die Gruppenküren. Enrico war heute viel nervöser als gestern, zum Glück hatte ich da genug Zeit ihn abzulongieren, damit er ruhiger wurde. Drinnen ging er dann ganz gut, sicher noch verbesserungsfähig aber ok.! Amaretto war dafür etwas faul, aber schliesslich musste er auch schon PDD laufen, wobei er da ja nicht einen Galoppsprung zuviel machte! Sonst lief er aber super und die Jun.1 zeigten die beste Kür des Tages, erreichten so den dritten Platz, Bronzemedaille👏👏. Im PDD gewannen Anja und Louisa Gold, Jana und Alicia erreichten mit dem zweiten super Durchgang die Silbermedaille. Auch mit den anderen Plätzen sind wir sehr zufrieden, alle haben vorallem im zweiten Durchgang super Leistungen gezeigt! Hier ganz herzlichen Dank einmal mehr allen meinen Helfern, ohne die das Ganze mit sechs Pferden gar nicht machbar wäre!👍👏Dann war da noch unser Heimweg, wie immer nach der SM Zwischenhalt im Fressbalken, fast alle Athletas waren dabei. Zwei, Drei davon sind dann da fast umgekommen wegen einer kleinen Spinne, welche sich verirrt hatte, die Damen, welche nicht Namentlich genannt werden wollen, wurden dann von David gerettet! Der Rest des Heimwegs verlief ohne Zwischenfälle. Nun sind hoffentlich alle zu Hause und wir sehen uns nächste Woche wieder in Gossau. Gute Nacht bis nächstes Mal eure Trudi Kauer


26. August 2018 CVN Laufen

 

Guten Abend zusammen, ein für mich sehr intensives Wochenende geht zum Glück mit einem einigermassen Happy-End zur Neige. Meine Voltis mussten am Samstag zum Teil auf ihren Start verzichten, weil die Pferde Ringo und Avalon nicht so für Longenführerwechsel geeignet sind. Da ich aber seit Freitagnacht bei meiner Mutter im Spital Wache schiebe, konnte ich eben nicht gleichzeitig in Laufen sein! Sorry nochmal an Alle die dadurch nicht starten durften. Quintesse wurde von Tanisha mit dem Team und den Einzlern vorgeführt. Ging ganz gut( vom hörensagen!) Jana hat zwar einen falschen Abgang geturnt, aber da kann auch ein anderer Longenführer nichts machen🤣. Annina war diesmal die Kürzeit zu kurz... gibt dann halt auch ziemlich Abzug! Nathalie übernahm die Verantwortung für Lady ( danke vielmal!) Anja switschte auch auf unsere zuverlässige Dame! Es hat sich gezeigt dass das ganz gut funktioniert, Anja wurde 3te und Michelle 4 te. Es braucht mich ja gar nicht unbedingt!💪👍Nein, Spass beiseite, diesmal brauchte mich meine Mam dringender! Da sie sich dann recht gut erholte, schlich ich mich heute morgen um fünf aus dem Spital um in Biel die Pferde für die Gruppen abzuholen. Zum Glück sind diese Alle im MJ und SJ am Start, so reichte es gut mit dem Zeitmanagement! Sogar meinen Kaffee hab ich in dieser Herrgottsfrühe im Spital erhalten, sind eben wirklich Lebensretter! Unsere ganze Organisation hat funktioniert, wir kamen rechtzeitig in Laufen an! Junioren 2 mit Galino waren zuerst dran, die Pflicht war nicht schlecht, aber so naja verhalten.... Kür konnten sie dann noch Punkte gutmachen. Währenddessen planten unsere Männer die Rückfahrt unserer Vierbeiner, da ich direkt nach unserem letzten Start wieder zu meiner Mutter möchte! Danke Euch Allen für die Unterstützung!🤗 Am Nachmittag kamen die SJler an den Start! Die Pflichten waren gelinde gesagt nicht so das wahre! Da muss ich eigentlich mal noch ein Hühnchen rupfen mit unseren Richtern! Da sage ich meinen Voltis wie schlecht die Pflicht war und dann haben die so gute Noten, he wir müssen da besser absprechen, wo bleibt denn da der Erziehungseffekt?!? Ich war natürlich auch nicht unglücklich über die unerwartet gute Bewertung! Die Küren liefen dann sehr gut, Lady war etwas faul, lief aber gut durch und die Mädels turnten souverän. Amaretto musste ich relativ lange im Kreis drehen lassen bis er endlich misten konnte, dafür lief er danach super und seine Voltigiererinnen holten sich mit einer wunderschönen Kür den Sieg. Wie gesagt verabschiedete ich mich dann gleich und überliess Pferde und Hund meinen vielen Helfern! Auch den Veranstaltern und überhaupt Allen vielen Dank, auch für die moralische Unterstützung 😀Meiner Mutter gehts besser, sie war aber froh dass ich wieder da war! Meine andere Familie, Voltigefamilie sehe ich ja schon nächstes Wochenende in Rosenthal wieder, bis dann liebe Grüsse Trudi


6. August 2018 Junioren Europameisterschaft in Kaposvár (HUN)

 

Hallo alle zusammen, Fränä und ich sind mit unseren Pferden gut zu Hause angekommen😀. Hier noch einen kurzen Rückblick der letzten Tage! Halt erst jetzt da ich gestern Abend schon auf der Rückfahrt war und logischerweise so nicht schreiben konnte! Wie der letzte Tag sportlich gelaufen ist habt ihr ja wahrscheinlich schon mitgekriegt?! Hier noch eine Kurzfassung aus meiner Sicht. Als erstes waren wir mit Jana, Alicia und Lady dran. Jana war schon vor dem Start nicht besonders fit, erholte sich aber eigentlich ganz gut bevor's zur Sache ging. Beim ablongieren klappte alles tipptopp, wir waren guter Dinge. Drinnen war es dann etwas anders. Das Ganze war verhedert und so; Lady zickte dann auch noch bei Alicia's Rolle, so dass es fast eine Sprungrolle wurde und dummerweise war die Dame dann auch noch im Kreuzgalopp, also durchparieren und weiter, kostet natürlich alles Zeit und Exaktheit leidet auch.... So verloren die Beiden dann halt einen Rang in der Gesamtwertung😳.Aber trotzdem bis am Schluss super gekämpft! Kurz darauf gingen dann Louisa und Anja mit Amaretto an den Start, welcher von Fränä ( da ich ja mit Lady beschäftigt war) schon mal anlongiert wurde! Dazu muss gesagt sein dass bei Möhrli die Vorbereitung das Wichtigste ist, wenn der nicht " pieseln" und einen Haufen setzen kann bevor er starten muss, hat man definitiv ein Problem. Deshalb ist Timing das A und O bei ihm. Ging aber alles glatt und wir konnten beruhigt einlaufen. Louisa übte einmal fast Kopfstand, konnte sich aber geschickt retten. Die verlorene Zeit holten sie dann wieder durch auslassen des Bodensprungs und beendeten ihr Programm souverän... Bronzemedaille an der EM🍾🍾👏. Danach wollte ich eigentlich etwas vorschlafen, aber ging irgendwie nicht, Nerven waren noch zu gespannt, ich hatte ja auch noch die Küren der Jungs. Anstatt normales Mittagessen kaufte ich mir so ein süsses " Säulenbrot" mit Zimtzucker @ Leonie, Du weisst sicher wie das heisst! Es gibt das auch mit Kokos und anderen Überzügen, ist saugut!!! Danach noch ein Softeis zum abkühlen, gesund ist anders, aber gut war's!🤗 Dann eben wieder minutiöse Vorbereitung von Amaretto. Es war definitiv seine EM er lief sowohl mit Akos als auch mit Theo super durch und holte mit Theo seine zweite Bronzemedaille. Unser Grosser hat sich eine Woche Geländeferien redlich verdient! Auch unser CH Team von Harlekin holte sich mit einer schönen Finalkür die Bronzemedaille! Bei den Damen lief's nicht allen ganz Wunschgemäss. Daria war super, gewann einige Ränge mit ihrer Cirque du soleil Kür. Danielle nahm zuviel Schwung für ihre spezielle Brücke, was dann halt in einen unkontrollierbaren Überschlag ausartete, welcher zum Glück aber wenigstens ohne Verletzung ausging. Sie verlor dadurch dann halt ein paar Ränge😰.Samira zeigte eine tolle Kür, für uns war eigentlich klar dass sie damit Bronze hätte... Aber sie und Nicole Brabec hatten auf den tausentstel die genaugleiche Endnote und nach Reglement zählt dann der erste Pflichtdurchgang und da war Nicole besser, bekam die Medaille, bitter so auf dem vierten Platz zu landen! Schade können nicht zwei dritte Plätze vergeben werden! Es hätten's Beide verdient! Die Rangverkündigung ging dann zügig über sie Bühne, nach Kategorien geordnet, die Anderen durften jeweils auf der Tribüne Platz nehmen, was bei der Hitze sehr angenehm war! Danach die Heimfahrt.... Fränä hat also mindestens die Hälfte schlafend verbracht, macht aber nichts, dafür musste sie mich nach München ablösen, damit ich auch einen Moment dösen konnte. Ist einfach unbequem, so verdreht auf dem Beifahrersitz! Schlussendlich kamen wir müde aber gut zu Hause an! An dieser Stelle noch ein Dankeschön nach Ungarn für das ausrichten dieser EM. Wir waren gut, nahe gelegen untergebracht. Die Pferde hatten grosse, schöne Boxen unter schattigen Bäumen. Es gab immer verschiedene Menü's, zum Teil ungarische Spezialitäten zum Essen, wer was nicht gern hatte konnte sich an den Ständen leckere Sachen kaufen... Das Morgenessen war ab dem zweiten Tag auch super, man kann ja reden mit den Leuten😀👍. Einzig die blöden Mücken müssen zumindest im Namen von Nathalie und Amaretto das nächste Mal vorher entweder vernichtet oder eingesperrt werden, wie auch immer. Danke allen Helfern, den Ungarischen und den " Externen" , plus natürlich auch meinen privaten Heinzelfrauchen für ihren Einsatz, welcher uns allen solche Erlebnisse ermöglicht! Liebe Grüsse, bis zum nächsten Mal eure Trudi Kauer


4. August 2018 Junioren Europameisterschaft in Kaposvár (HUN)

 

Guten Abend allerseits, hier eure Abendkurzgeschichte: heute konnte ich es relativ ruhig angehen, nur die Pflicht mit den Jungs. Wobei Pflicht ist mit Möhrli immer schwieriger zu longieren als Kür! Da weiss der Herr nämlich genau was kommt und versucht zu selbstständig zu werden. Alle Dressurreiter kennen dieses Phänomen wahrscheinlich, 2,3 mal dasselbe Programm üben und der Vierbeiner klaut einem alle Hilfen vorweg!😇So in etwa fühle ich mich bei der Pflicht mit Amaretto! Heute lieferte er aber wieder zwei sehr gute Runden ab, auch Akos und vorallem Theo machten einen super Job. Theo ist weiterhin auf Medaillenkurs und Akos konnte sich heute auf Rang 7 platzieren. Danach konnte ich mich in der Hängematte fläzen! Fränä, Ryf's , Nathalie und einige mehr fuhren in so einen Aquapark zum abkühlen?! Fränä hat dabei ihren Erzählungen zufolge zwecks parken mein Auto misshandelt, über RIESEN Schwellen gefahren und so..... Und in diesem Wasser konnten sie dann gar nicht schwimmen, soviele Leute hatte es! Und wegen der Rutschbahnen tat Alex der Hintern weh! Wo ist denn da das Vergnügen? Da hatte ich es in meiner Matte viel besser😉😀. Amaretto hat vom französischen Betreuer ( weiss gar nicht wie der heisst) noch eine Massage bekommen. Und für Morgen noch Vitamine, damit er fit ist!😍. Heute Nachmittag waren dann noch die Gruppenküren, Leute manchmal frage ich mich warum ich Longenführer geworden bin, also Richter werde ich garantiert nie, die müssen nämlich immer hinsehen!!😳Manchmal spiele ich Hellseher, sprich sehe kommen wann die da oben nicht wirklich das machen sollten was sie vorhaben, dummerweise versuchen sie es dann doch! Aber heute haben es zumindest alle heil überstanden, sogar meine Nerven. Am sichersten waren die Deutschen und unsere Schweizer Kür. Die Österreicherkür hat mir vom Ideenreichtum und zum ansehen am besten gefallen, hatte aber halt leider ein paar deutliche Patzer drin. Anschliessend gingen Anja und ich nochmal mit unseren Tieren raus, plus füttern etc. Dann duschen und gemeinsam mit allen unseren Leuten Essen gehen, gemütlich, fein, schön....👍👏Heute haben wir sogar direkt den Heimweg gefunden! Und mein Auto hat auch keinen Schaden genommen von der Nachmittagsrally! Im Vorbeigehen bekamen die Pferde nochmal Wasser und ihr jetzt eure Geschichte und nun ist auch für mich Nachtruhe! Bis Morgen, drückt uns die Daumen! Liebe Grüsse Trudi


3. August 2018 Junioren Europameisterschaft in Kaposvár (HUN)

 

Hallo zusammen, Tag drei der EM geht dem Ende zu. Begonnen hat der schon sehr gut, der Kaffee beim Morgenessen war heute auch schon warm, man musste nur den richtigen Krug erwischen! Ausserdem gab es Honig, sowas wie Nutella und Cornflakes. Ich hab's ja gesagt, sehr lernfähig!😄Danach hatte ich noch schön Zeit " unsere" Hängematte zu besetzen. Zuvor zöpfelte ich noch unsere Pferde neu, was sich vorallem bei Amaretto als wahre Challenge erwies! Ich weiss ja das der gross ist, wenn er aber Giraffe spielt erreiche ich also auch mit Untersatz einfach seine Mähne nicht😡😈Dank Fränä, welche mir mehrere Heulageballen lieferte zum draufstehen, wurde auch Amarettos Frisur wiederhergestellt! Für die PDD's war dann zuerst Lady mit den Bärtschi Girl's dran. Die Ablongierhalle war so eine Art Sauna, wir verzogen uns ziemlich rasch in die Wettkampfhalle, die war relativ kühl. Lady lief gewohnt zuverlässig ihre Runden und die Mädels zeigten ebenfalls eine super Leistung. Dann für mich schnell Outfit wechseln und unseren Grossen in Empfang nehmen. Auch mit ihm verliessen wir die Sauna sehr schnell um fit für den Start zu sein. Louisa und Anja konnten ebenfalls ihre Leistung abrufen und zeigten eine sichere Kür auf ihrem Liebling. 🤗Die Voltis und Pferde bekamen dann Mittagessen, für mich wurde das zu stressig, hin und her, schliesslich musste Amaretto später gleich wieder mit den Jungs die Küren zeigen. Aber der Langos- Stand war ja auch noch da😄. Dann eben gleich wieder bereitmachen für Akos, er hatte leider einen Sturz, welchen er zwar gut in einen Bodensprung umwandelte aber man sah es eben trotzdem... Anschliessend wieder umgurten für Theo, Amaretto dachte sicher er sei im falschen Film, aber wir versuchten ihn schön mit feuchten Tüchern runter zu kühlen um ihn bei Laune zu halten. Jedenfalls lief er sehr gut und Theo zeigte eine super schön zur Musik geturnte Kür und ist jetzt auf dem zweiten Zwischenrang!👍 Jetzt hatte ich Zeit den Damen bei ihren Darbietungen beizuwohnen. Unsere Schweizerinnen lief es sehr gut, alle im zweiten Umgang, mit guten Ausgangspositionen! Es gab auch ganz viele verschiedene Dresses zu bestaunen, mehr oder weniger schön oder so... Für Insider sage ich da nur Honigtopf... Andere können ja dann nachfragen! Danach hatten wir nur kurz Zeit zum Abendessen, bevor es zum Nationenabend ging. Da gab es verschiedene Spiele zu absolvieren von jeweils sechs Spielern pro Nation. Wir mussten als erstes gegen Schweden zum Seilziehen ran, ( denkt da mal an die WM😈) hier haben wir Haushoch gewonnen!!!! Auch die Gesamtwertung wurde von unserem CH-Team gewonnen!👏🍾Sie wurden auch von uns Fans super unterstützt, viele werden heiser sein. Jetzt ist langsam Feierabend, damit morgen Alle wieder fit sind für die zweite Runde! Die PDD's haben Pause, so ist's auch für mich morgen relativ ruhig, " nur" Pflicht mit den Jungs! Nun gute Nacht und bis Morgen. Liebe Grüsse eure Trudi Kauer


2. August 2018 Junioren Europameisterschaft in Kaposvár (HUN)

 

Guten Abend, hier eure gute Nacht Geschichte: Leute heute morgen gab's Kaffee, zwar noch kalt, aber sie sind ja lernfähig! Ausserdem hatte es Yoghurt's, mir dem war sogar das Müesli essbar😜! Anschliessend konnten wir mit beiden Pferden nochmal in der Wettkampfhalle ein Training absolvieren. Amaretto kam mit dem Boden schon besser zurecht als gestern ( der ist nämlich ziemlich tief und anstrengend für die Tiere ) , Lady unser Traktor, liess sich eh nicht beirren und lief zügig ihre Runden! Nachdem die Pferde versorgt waren, gingen auch wir schon wieder essen. Unterwegs hab ich noch eine neue, schön lange Peitsche mit extra langem Schlag für Amaretto gekauft! So zum sicher gehen dass er auch durchläuft! Nach dem Mittagessen gönnte ich mir einen schönen langen Mittagsschlaf, hat richtig gut getan😴. Danach beim rüberlaufen hab ich noch Daria getroffen, diese verirrte sich wiedermal in den Gängen! Wobei zu sagen ist, dass diese Anlage auch gar nicht für " Blondinen" geeignet ist, ist ein halber Irrgarten🤔👆👈👉? Aber mit etwas Hilfe findet man raus! Heute Abend waren dann " meine" Jungs mit den Pflichten dran. Beide turnten gut, Akos hatte ein bisschen Mühe mit der Fahne aber sonst ok., Theo lief's sehr gut, er ist im Moment auf dm dritten Zwischenrang!👍. Die Schweizer Jungs und Mädels sind auch alle noch auf Kurs für die zweite Runde. Morgen zeigen dann alle ihre Küren.... Nach dem Nachtessen haben wir dann noch schon fast im Dunkeln, besser gesagt am Schluss ganz im Dunkeln mit Lady trainiert. Gesehen haben wir nicht mehr viel, war aber lustig. Vorallem die Mücken haben das sehr gut gefunden, die haben sich Nathalie als Hauptopfer ausgesucht, die konnte sich nocht wehren, da sie an der Longe war, somit keine Hand frei zum Mücken erschlagen.🐜🐝Sie sieht jetzt fast aus als hätte sie Spitzenblatzern oder so.....Wir werden in naher Zukunft nicht mehr in der Dämmerung draussen longieren! Jetzt stürzen wir uns alle noch unter die Dusche, dann Nachtruhe um morgen für unsere Küren fit zu sein. Euch allen eine gute Nacht und bis morgen, liebe Grüsse Trudi


2. August 2018 Junioren Europameisterschaft in Kaposvár (HUN)

 

Hallo zusammen, ihr musstet halt etwas lange auf Euren Beitrag warten, es gab halt immer was zu tun, oder ich war zu müde! Jetzt dafür etwas länger! Eine Reise beginnt ja bekanntlich mit dem packen. Ich weiss nicht wie das bei Euch ist, ich gerate dabei immer in Zeitnot! Ausserdem hat meine Waschmaschine wiedermal die Hälfte meiner Socken gefressen! Also beschloss ich noch Neue kaufen zu gehen. Da wandert man dann so durch das Kaufhaus, sieht dies und das, das Wägelchen füllt sich und die geplanten Socken sind plötzlich voel teurer als geplant! Ich hab aber keine Pullis gekauft!👌Danach ab nach Hause und fertigpacken! Schliesslich noch ein bisschen vorschlafen.... Ziemlich pünktlich, wie geplant um 20.00 sind Fränä und ich dann mit unseren Vierbeinern losgetuckert. Erster Halt war am Zoll, wo der Zöllner partout unsere Tiere auf dem Teller sehen wollte, Fränä, schon etwas im Halbschlaf begriff dessen Sticheleien nicht sofort, was dieser natürlich sofort ausnützte🤗! Apropos Schlaf, Fränä hat München wieder verpasst! Was aber auch seine guten Seiten hat, so um 3.00 hatte nämlich ich eine Krise, Fränä übernahm für etwa anderthalb Std. Dann gab es für die Tiere und für uns Morgenessen. Bei der Gelegenheit übergoss ich meine Hosen plus die Stoffbank mit meinem Latte Macchiato, der wäre eigentlich zum wach werden innerlich gedacht gewesen!😡 Nachdem ich mich umgezogen hatte übernahm ich wieder das Steuer, Fränä durfte weiterschlafen! Mein Auto wird nach und nach zum Vignettenjunkie, CH (die hat es natürlich immer ) AUT, SLO, dann noch die Ungarische, diese nur als Quittung. Schliesslich sahen wir eine Autobahnausfahrt, Da stand Kapisvar, mein Navi wollte aber noch nicht raus! Wir dachten, vertrauten unserem Navimann, aber ich glaube der macht das so wie zuweilen Taxifahrer mit ihren Ortsunkundigen Gästen, es fährt einen Umweg!!!! Aber immerhin zählte die zu fahrende Zeit immer rückwärts und wir mussten nie umkehren bis Kaposvar. Da hingegen führte es uns nicht wirklich zum Ziel! 😰Zum Glück hat uns ein ungarischer Autofahrer umherirren gesehen und ist uns dann vorausgefahren bis zum Ziel! Danke unserem unbekannten Helfer!👍Anschliessend Amaretto und Lady versorgen, dann schlafen! Unsere Unterkunft ist zum Glück gleich nebenan, so dass wir schnell zur Ruhe kamen. Ich stürzte mich gleich ins Bett, Fränä noch unter die Dusche, dabei war gar noch nicht Abend?! Nach ein paar Std. Schlaf gingen wir dann wieder zu den Pferden, diese noch etwas bewegen, die Beine vertreten, duschen, füttern etc. damit sie für den Vet. Check am folgenden Tag fit sind. Die Voltis waren mittlerweile auch alle da und halfen tatkräftig mit. Anschliessend gab es auch für uns noch Nachtessen. Was es war weiss glaube ich niemand, aber es war gut. Also kurz zum erklären, das Fleisch war geschnetzeltes, die Beilage war.... So etwas wie Ebly, eine Art ??? Als Salat hätte es Essiggurken gegeben, hätte gegeben, wurde nicht so gegessen. Danach gingen wir schon wieder schlafen. Das war Tag, bez. Nacht eins unseres Ungarntrips. Am Mittwoch hatten wir früh zum Training abgemacht, weil es einfach Tagsüber fast zu heiss wird. Zuerst gabs für die Pferde und für uns Morgenessen. Das war dann so eine Sache mit unserem Frühstück, 1. kein Kaffee!!!! 2. trockenes Müesli ohne Yoghurt!! 3. gezuckerter lauwarmer Tee, der sogar Nathalie zu süss war!! 4. kein Saft oder Wasser! 5. nur so komische weisse Gummibrötchen.... Was soll ich denn da essen? Ich hab mich in meiner Verzweiflung an die Küchenchefin gewandt, die konnte mir auch nicht helfen?! Also musste ich auf direktem Weg zu Bärtschis, da gab es dann Kaffee😀. Anschliessend dann Training mit beiden Pferden, noch mit dem Französischen Junior, Theo, umschwärmt von unseren Mädels, der sich dann auch entschieden hat auf Amaretto zu starten. Nach einer kurzen Pause, in der ich mich auf die Hängematte von Susanne Bürgi flegeln durfte, ging es weiter mit dem Vet.Check. Amaretto hatte seine faule Phase, so musste ich zweimal traben, mit der Aufforderung das zweite Mal mehr vorwärts zu gehen, Kunststück mit meinem Faultier, der es vorzieht anstatt schneller zu traben halt einfach zu galoppieren! Ist ja schliesslich ein Voltigepferd! Aber trotzdem hiess es dann zum Glück, OK für ihn. Mit Lady war's dann kein Problem. Alle CH Pferde kamen durch. Leider bestand das Pferd von Akos Kiraly den Vet.Check nicht und ich wurde gefragt ob er auch auf Amaretto dürfe, da er hier von uns ja nur ein PDD hat, habe ich eingewilligt. So läuft unser Grosser jetzt noch mit zwei Einzeljungs. Die Eröffnungsfeier ging ziemlich zügig über die Bühne, einige Ungarische Begrüssungsworte, die ausser den Ungaren niemand verstand, plus zwei drei Begrüssungen welche auf englisch übersetzt wurden, allerdings auch nicht wirklich verständlich. Danach durften wir uns setzen und noch zwei Damen bei einer Akrobatiknummer zusehen. Dann war schon wieder Zeit zum Nachtessen. Diesmal mit definierbaren Beilagen! Die weisse Party ( Tenuvorschrift weiss ) liessen Fränä und ich sausen und gingen stattdessen in die Stadt zum Glaceessen. Zuerst wollten wir zu Fuss, zum Glück haben wir uns entschieden das Auto zu nehmen, wir wären wahrscheinlich jetzt noch am laufen!😛 in der Stadt trafen wir dann noch Wibke und Sacha, reservierten gleich einen Tisch für Samstagabend um mit unseren Voltis mal auswärts zu essen🍗🍟🌯🍦🍧Glace haben wir auch ganz leckere gefunden! Danach mussten wir noch den Heimweg wiederfinden, gar nicht so einfach, es hatte überall Einbahnstrassen, aber Navi sei dank fanden wir auf den Heimweg! Dann duschen und schlafen, mit Begleitmusik der "Weissen Party". Nun wisst ihr alles Wissenswerte für den Moment, Weiteres dann heute Abend, bis bald, eure Trudi


24. Juni 2018 CVN Uster

 

Guten Abend zusammen, wir haben ja alle, jedenfalls alle Voltigierer und deren Longenführer inklusive Begleiter ein intensives Wochenende hinter uns! Dieser Wettkampf fand in Uster statt, wäre eigentlich ja nicht so weit und in knapp 2 Std. zu schaffen, wenn denn da nicht so ein Gubristtunnel samt , seit ich denken kann Baustelle dazu!😡🤔Gut ich könnte ja um 5.00 morgens losfahren, da wäre wahrscheinlich noch kein Stau, wenn wir aber mal erst am Mittag dran sind macht das auch nicht Sinn...oder? Und zudem könnten Die ja auch mal vorwärts machen mit ihrer Bauerei!🛠Jedenfalls bin ich immer früh genug losgetuckert und auch rechtzeitig dagewesen, trotz obligater Kaffeepause, einmal schon Deitingen, am Samstag, da ich zu Hause " fliehen" musste, weil ich sonst ziemlich sicher zum Verbrecher, wenn nicht Mörder geworden wäre! Von Freitag auf Samstag hatte ich mir eingebildet mal etwas länger schlafen zu können, weil ich ja nur zwei Pferde mitnehmen musste und erst noch spät da sein musste! Aber nein, da meine Leute vergessen hatten den Viehhüter bei der Aussenboxe zu montieren, beschlossen die zwei Bewohner derselben einen Ausflug Richtung Stadt zu unternehmen um 4.30 am Morgen! Also anstatt ausschlafen Cowgirl spielen und Pferde einfangen, welche das zudem ganz und gar nicht einsahen, schon da hab ich mir kurz eine Pistole, oder wenigstens ein Betäubungsgewehr gewünscht! Wobei ich sagen muss, hätte auch nicht viel gebracht, meine Treffsicherheit beim schiessen lässt zu wünschen übrig, Pferde wären relativ safe gewesen. Nachdem ich die Beiden also wieder eingesperrt hatte wollte ich eigentlich nochmal eine Mütze Schlaf nehmen, manchmal können Wünsche wahr werden, manchmal.... Aber meine Hunde waren wach, ziemlich beleidigt dass sie bei der Pferdejagd nicht helfen durften, jagten sich nun gegenseitig durch die Wohnung! Schlafen? Irgendwann wurde es mir dann zu bunt und bin halt raus. Hab dann Lady und Quintesse in den Hänger verfrachtet ( ohne Kaffee zu Hause ) und bin losgefahren, bis eben Deitingen um in RUHE Kaffee zu trinken! Tanja, die Birchwil als Ziel hatte leistete mir noch Gesellschaft. Dann war ausser am Gubrist bis zum Ziel nichts mehr los. Am Start waren dann am Samstag von uns zwei PDD's und drei Einzler, plus das PDD von Emme, Jana und Alicia, für die es noch um die Qualifikation für die EM ging. Lady lief mit den Beiden etwas verhalten aber zuverlässig. Ich getraute mich auch zuwenig zu treiben, wollte auch kein Risiko eingehen! Die Mädels turnten aber super und holten sich deutlich mit viel Vorsprung den Sieg! Meine PDD's starteten auf Quennie, welche einmal mehr ihren Kampfgeist unter Beweis stellte und super durchgaloppierte.💪👍Ein zweiter und dritter Rang war das Ergebnis. Im Einzel lief Lady dann auch besser vorwärts und so konnte sich Michelle einen super zweiten Platz sichern👏. Anja lehnte sich bei der Pirouette zu weit nach vorne und machte fast einen Köpfler, konnte sich aber im letzten Moment noch festhalten, sonst aber auch gut geturnt! Annina auf Quintesse zeigte wiederum eine sichere, gut gemachte Pflicht und Kür. Joana auf Pady verhielt sich ähnlich wie Anja bei der Pirouette, immer dieses nachmachen! Vorallem sieht man ja das es nicht klappt.... Der Rest war auch bei ihr ok! Ich bin dann sofort abgefahren um dem Abendstau am Gubrist zu entgehen! Hat also geklappt, war in 2 Std. Zu Hause😀. Heute morgen musste ich dann nur Enrico mitnehmen, da die Jun.2 nicht starten konnten wegen zuvielen Nennungen. Ich bin dann extra früher losgefahren, so von wegen in Ruhe Kaffee trinken. Diesmal hab ich bis Kölliken durchgehalten. Gubrist war danach sogar auch noch frei. Ich war auch noch früh genug in Uster um Enrico noch die Halle zu zeigen, dies erledigten dann die Voltis für mich, damit ich mich nochmals stärken konnte mit Koffein! Es blieb sogar noch genug Zeit den " Landsbergern und Emme " den Pflichten zuzusehen! Erstere haben dann auch mit ihrer guten Kür den Sieg holen können! Gratuliere Euch🍾👍. Dann waren wir an der Reihe, Enrico ist immer noch ein wenig schnell unterwegs, und will zu nahe zu mir kommen, wird aber immer besser! In der Kür war er dann nochmal ein Stück ruhiger und die Mädchen konnten die zweitbeste Kür des Tages zeigen, wurden mit einer Endnote von 6.7 belohnt! Leider gab es heute in den SJ und S Gruppen relativ viele Stürze, allen die sich verletzt haben hier gute, schnelle Besserung! Nach der Siegerehrung dachte ich tiptop, von der Zeit her sollte es kein Problem geben am Gubrist! Ja denkste, machen die doch tatsächlich noch kurz vorher auf Einspurig, ergo Zeitverlust, danach dann aber los und nach Hause! Und dann Enrico in die Boxe, Hunde spazieren und füttern, noch kurz gute Nacht Geschichte schreiben und jetzt fertig! Bis zum nächsten Mal, liebe Grüsse Trudi Kauer

 


10. Juni 2018 CVI Bern

 

Hallo liebe Freunde, gerade bin ich fertig geworden mit allen noch anfallenden Arbeiten welche nebst dem Voltige halt auch noch zu erledigen sind. Ausgenommen meinen Haushalt, der muss warten bis morgen!😁Heute morgen musste ich auch schon wieder um 5.00 los weil ja nicht nur die Voltigepferde versorgt sein wollen. Von Büren her bin ich dann guter Dinge Richtung Münchenbuchsee gefahren, weil ich da eigentlich auf die Autobahn wollte. Doch die haben da einfach nur so wegen ner Baustelle gesperrt! Ohne anzugeben wie man da weiterkommt!😡Ich bin dann mal so einen Hügel rauf, Gefühlsmässig immer gegen Schönbühl zu, die Gegend da ist also noch schön, irgendwann bin ich dann auch wirklich in Schönbühl gelandet und schliesslich sogar im NPZ. Myriam hatte unsere Pferde da schon mit Futter versorgt, so dass ich mir Kaffee mit Glace zum Frühstück genehmigte! Nicht gerade üblich, war aber schon heiss und fein allemal. Ausserdem musste ich mich stärken und alle nochmal logistisch " a jour " bringen, damit das ablösen mit den Pferden klappt. Die Gruppenkür haben wir leicht abgeändert, damit es sowohl für Ringo als auch für die Kids ein bisschen runder läuft! Dieser Entscheid erwies sich als Goldrichtig, Ringo lief viel besser als gestern und die Mädchen turnten richtig schön! ( Simone hat die Kür schon ins Facebook gepostet! Danke!) Anschliessend ging es dann Schlag auf Schlag, Quennie, nochmal Ringo, zuletzt noch Lady! Fränä und Myriam waren zum anlongieren bereit, so dass ich immer nur übernehmen konnte! Annina und Anja zeigten ihre küren sicher und schön, Michelle hatte einen kleinen Patzer beim Seitwärtsstehen was sie noch einen Rang kostete aber sonst auch schön fertig geturnt!👍👏 Dann, weil wir nur Junioren am Start hatten, konnten wir schon mal unsere Pferde nach Hause bringen! Gott sei Dank ist Bern so nahe!!! Da ich eh noch tanken musste, kauften wir, das heisst Fränä und ich uns an der Tankstelle, was wohl..... Eiscreme. Fränä behauptet meines sei riesig?!? Gar nicht wahr, nur so ein Cornet, ähnlich wie Softeis, für mich gerade richtig! Ersetzt problemlos das Mittagessen! Zurück in Bern hätte ich eigentlich geplant gehabt die 3 ⭐️Gruppenküren zu schauen. Da mein Kopf aber wieder mal verrückt spielte, sprich schmerzte, zog ich es vor den Nachmittag zu verschlafen, soweit möglich. Jedenfalls konnte auch ohne mich als Zuschauer geturnt werden und zur Siegerehrung war ich dann auch wieder präsent. Danke den Organisatoren vom NPZ für diesen Event, ist natürlich schön wenn wir auch einen Internationalen Wettkampf bei uns in der Nähe haben! Wir freuen uns auf nächstes Jahr und natürlich auch auf die nächsten Wettkämpfe National! Bis nächste Woche in Lengnau, liebe Grüsse Trudi


9. Juni 2018 CVI Bern

 

Guten Abend ihr alle, vielleicht warten ein paar von euch schon seit zwei Tagen auf einen Bericht von mir?😬Also ein guter Schriftsteller würde jetzt wahrscheinlich sagen er hätte eine Schreibblockade oder sowas! Ich muss sagen ich war ganz einfach zu faul, nach den Vet.Checks und gestern nach den Wettkämpfen noch was zu schreiben. Zumal ich ja nicht gleich immer Feierabend habe, sondern zu Hause auch noch ein Stall und meist noch Reitschüler warten. Geschichten gibt es jedoch einige! Der Donnerstag verlief eigentlich sehr gemütlich, am Vet.-Check musste ich glücklicherweise alle unsere Pferde nur einmal vortraben und auf mich wurde auch nicht sonderlich geachtet! So konnte ich meine Füsse schonmal schonen! Danach gab's noch Kaffee. Bei der Gelegenheit musste ich überlegen ob ich mir von der Bauernhofglace wohl was auf die Seite scheffeln sollte?😜Ich hab's dann sein lassen in der Hoffnung das für Nachschub gesorgt wird!! Aber natürlich mussten wir gleich welche degustieren! Da gesellte sich Kathrin zu uns, wir besprachen sozusagen unsere Wettkampfstrategie, weil sie auf Pady einen Herrn hat, welcher noch die Qualinote brauchen würde für die WEG! So wurde ich dann gefragt wo man denn das nachschlagen kann? Ich schaue da normalerweise bei den Voltigereglementen der FEI nach?! Kathrin hat versucht das bei Dressage oder Parariding zu finden.... Komisch, sie hat da gar nichts gefunden!🤔😅Freitag war ich dann früh in Bern um unsere Tiere zu füttern und versorgen. Fränä fehlte eben weil sie für einmal arbeiten musste! Also das heisst natürlich nicht dass sie sonst immer faulenzt, aber..... Dann wollte ich auch genügend Zeit haben um Ringo zu bewegen, damit er bei seinem Einsatz nicht über die Stränge schlägt. Von dem her war es auch gut hat Anja mit ihm die Startnr.1 gezogen, so hatten wir immer genug Zeit zum anlongieren! Für Quintesse und Lady braucht es ja jeweils nicht soviel Anlauf! Das Problem war nur das ich da also mehr hin und her rennen musste als beim Vet.- Check! Vorallem da ja Fränä nicht da war!😰 Im Endeffekt ging aber alles relativ gut! Ringo machte noch etwas Schlangenlinien, sonst ok. Die zwei Stuten gingen wie immer👍! Dann war Kaffeezeit, ausserdem genemigte ich mir die ersten Glacen👅(an diesem Tag)! Dabei musste ich eine Tischwanderung machen! Am ersten Tisch an dem ich sass wurde ein schönes, weisses Tischtuch montiert, für die Richter! Dann war da zuwenig Platz für das ganze Gremium, deshalb musste ich schon wieder meinen Platz räumen und zum nächsten weiterziehen! Wenig später, ich war da schon beim obligaten Kaffee kamen dann besagte Richter/innen und nahmen draussen, weit weg von den schönen weissen Tischtüchern Platz! Ich wurde sozusagen vergebens vertrieben😳😁Danach war es Zeit Lady für' PDD zu richten! Leute, warum sagt man eigentlich richten? Man will doch bereitmachen, nicht bewerten und das man das Zeug auf dem Pferd " geraderichtet" ist ja auch klar!? Ok.wir bereiteten uns für den ersten Start vor. Leider waren ja nur Unseres und das von Emme am Start! Quasimodo von Emme gefiel leider die Halle nicht so gut, die Beiden konnten so ihr können leider nicht zeigen😧! Louisa und Anja zeigten eine solide Leistung, zweiter Teil ein wenig hastig, dabei reicht die Zeit doch eigentlich! Kurze Zeit später durfte dann noch das Team mit Ringo ihre Pflicht zeigen. Diesmal lief unser Neuling super, er wurde auch mit sehr guten Pferdenoten belohnt! Die Voltis waren natürlich auch gut, keine grossen Patzer, wir konnten zufrieden nach Hause gehen! Heute morgen war ich dann nur ein bisschen später ( so 15 Min.!) im Stall, aber Quintesse und Lady hatten schon das Gefühl sie müssten den Hungertod sterben! 😡🙄Lady spielte Klopfer, Quintesse mutierte kurzfristig zum Raubtier! Schnell befriedigte ich deren Gelüste und versuchte dann die Boxen in Ordnung zu bringen! Kein Wunder hatten Die Hunger! Die hatten wahrscheinlich die ganze Nacht Party! Ringo fühlte sich sichtlich auch so, kaum war er fertig miit seinem Frühstück legte er sich schlafen. Vielleicht wollte er mir auch nur sagen dass ich ihn nicht zu reiten brauche? Ich war schnell überredet und nahm nochmal nen Kaffee! Einzel war danach weniger anstrengend als am Freitag, weil Fränä und Nathalie halfen beim anlongieren! Danke euch vielmal! Alle drei Pferde liefen schön, die Voltis konnten ihre Küren schön präsentieren! Zum Mittagessen gab es Mocca und Caramelglace, ist leicht verdaulich.... Danach waren Gruppenküren, auch hier sind wir nur zu zweit am Start, Harlekin und eben wir. Beiden Teams lief's heute nicht so toll. Harlekin konnte ich natürlich nicht sehen, aber die Girl's waren nicht zufrieden! Bei unseren klappten zwei Blöcke nicht wirklich, der Rest war dann ok. Ringo hat da auch noch etwas Mühe mit dem Gleichgewicht und verfällt dann wieder in Schlangenlinien aber wenigstens lässt er sich sonst nicht aus der Ruhe bringen! Ich sollte mich vielleicht getrauen ihn mehr vorwärts zu treiben, aber das ist manchmal so ne Sache, ich will ja auch nicht das er dann die Kids verliert! Morgen versuchen wir es besser zu machen! PDD stand dann für heute als letztes auf dem Programm, also für uns, 3 ⭐️hatten später auch noch PDD und Teamküren zu absolvieren. Leider war Quasi von Emme nicht mehr fit und sie konnten ihre Kür nicht mehr zeigen😢! Liebe Gysel's Alicia und Jana, das nächste Mal gehts wieder, ihr könnt das alle! Meine Beiden zeigten diesmal alle Übungen, noch nicht ganz fehlerfrei aber schön geturnt!👍👏Dann war für 1⭐️ Einzel und 2 ⭐️PDD's auch schon Rangverkündigung! Leute, meine Beiden bekamen einen Liegestuhl und ich eine Sack Leckerli! Lady eine Decke. Ich werde vielleicht versuchen meine Leckerli gegen einen Liegestuhl zu tauschen und mich dann mit Ladys Decke zudecken? Weil ich bin sicher mehr müde oder so......! Danach bin ich dann abgezottelt um noch zu Hause Stalldienst zu machen und um eure gute Nachtgeschichte zu schreiben! Morgen folgt dann das Finale! Gute Nacht, liebe Grüsse Trudi Kauer


3. Juni 2018 CVI Ebreichsdorf (AUT)

 

Für einmal guten Tag zusammen, da ich nachher schlafen gehen will, damit ich die Rückfahrt überstehe, schreibe ich euch schon jetzt! Für Diejenigen welche eine gute Nacht Geschichte wollen, müssen halt mit lesen warten bis ???? Wir waren ja gestern Abend noch essen, da hat sich noch Einiges ereignet!😅Die Kellner hatten uns einen Tisch etwas abseits der anderen Gäste reserviert, ich hoffe nicht das wir am abend vorher so unangenehm aufgefallen sind?! Stilles Wasser wurde auch gleich, fast unaufgefordert vor Fränä und Anja hingestellt, die Hoffnung stirbt zuletzt! Rund um mich herum bestellten fast alle FISCH und ähnliches Zeug!😖Aber etwas später konnte ich mich rächen: wir waren ja draussen an einem grossen Holztisch und plötzlich krabbelten da zwischen den Ritzen ganz kleine, viele, von mir aus gesehen durchaus hübsche Spinnelchen hervor! Die Plätze neben mir leerten sich Schlagartig?😅Flo, wenn du das liest stell Dir mal vor wie schnell du hättest rennen können! Nachdem ich den Spinnennachwuchs sorgfältig entfernt hatte, konnten dann die Geflohenen auch weiteressen. Mit Fränä müssen wir unbedingt Mathe wiederholen, auf jeden Fall Mengenlehre, so den Unterschied zwischen 2 mm und 2cm! Das könnte sonst mal in die Hose gehen!😆🤓Beim Dessert, welches ich schon wieder ausgelassen habe,( ich hoffe ich werd nicht krank!) wurde dann philosophiert was denn in welcher Glace drin ist??? Ist doch logisch: Pistazie= Pistazie, Erdbeer= Erdbeeren etc.oder? Aber ihr glaubt's nicht, die wurden sich effektif nicht einig?!🙃 Danach ging's dann schnell nach Hause, nicht ohne uns von den netten Kellnern gebührend zu verabschieden und vielleicht ja bis nächstes Jahr, wenn sie uns noch nehmen! Heute morgen habe ich dann mit Ringo eine Std. Auf dem Viereck locker geritten, dabei wieder beim stilspringen zugekuckt. Ringo war diesmal nicht so begeistert davon, es hatte scharenweise so kleine Sch... Fliegen und ich hatte vergessen sein Ohrengarn zu montieren! Dann gab's für alle Morgenessen, bevor wir für die PDD's bereit machen mussten. Wir waren heute ja erst am Schluss dran, konnten's gemütlich nehmen, von der Zeit her! Jana und Alicia zeigten ausser dem einen Bodensprung ihr Originalprogramm, beendeten damit auf dem 2ten Schlussrang. Beim Einlauf von Anja und Louisa erschrak Lady so wegen der lauten Musik, dass sie fast mit mir wieder auf der anderen Seite rausgaloppiert wäre!😯😰Konnte sie zum Glück schnell wieder beruhigen und danach lief sie wieder gewohnt zuverlässig! Auch die Girl's behielten die Nerven und zogen ihre Kür super durch, konnten so die Junioren PDD's gewinnen!🍾👌👏Jetzt sind die Anderen am packen, dann zuschauen und Preisverteilung und dann bald ab nach Hause! Bis bald einmal, liebe Grüsse Trudi Kauer


2. Juni 2018 CVI Ebreichsdorf (AUT)

 

Guten Abend euch Allen, heute schreib ich mal bevor wir essen gehen! Wir wollen nähmlich nochmal zum Hirten Gasthof und da bin ich nachher zu faul um noch zu schreiben! Heute hätten wir alle eigentlich länger schlafen können, da es erst um 11.50 los ging mit den PDD's. Rocky und Dolly waren da ganz anderer Meinung, wir sind ja jetzt immer 5.45 aufgestanden also wird nix dran geändert! Ich hab ja versucht mich nochmal umzudrehen, aber versucht mal weiter zu schlafen wenn euch vier Hundeaugen in den Rücken starren und dazwischen noch wimmernde Geräusche von sich geben....😳😤Nachgeben war besser! Also raus mit den Hunden , dann Pferde füttern und??? Was jetzt? Zum Reiten fand ich's noch zu früh, so marschierte ich mal zum Restaurant in der Hoffnung das es da schon was gibt! Tatsächlich war da schon ab 6.30 offen und ich konnte richtig gemütlich z'mörgele! Danach holte ich dann Ringo raus zum Bewegen. Heute war schon viel los, unser Reitplatz liegt direkt neben dem Springplatz und die hatten auch Turnier, eine Stilprüfung, war sehr interessant! Die bewerten hier ganz anders als bei uns, da gibt es einfach eine Gesamtnote, zwischen 1 und 10 dann 0,5 Pte. Abzug für Stangen oder Refu's und 0,1 Pte. Abzug für Zeitüberschreitung. Alle Noten unter 5 kommen gar nicht in die Wertung! Ringo fand's auch ganz spannend seinen Kollegen zu zusehen anstatt zu arbeiten! Er selber würde mit den Stangen wahrscheinlich Mikado spielen! Er vergisst immer das er beim Springen mit allen vier Beinen über die Hindernisse sollte!😳😁Aber ist ja nich schlimm, er muss nicht alles können! Nachdem ich beide Tiere noch frisch frisiert habe gönnte ich mir nochmal einen Kaffee und einen vorgezogenen Mittagsschlaf bevor es an die PDD's ging. Beim ablongieren hat sich Jana dann noch ihr schon lädiertes Knie verdreht und dann wurde ihr auch noch sauschlecht sodass der Start kurzfristig in Frage gestellt war.... Zuerst waren Anja und Louisa dran, sie turnten super und holten eine 7,6 heraus was den ersten Platz bedeutete. Jana und Alicia stellten die Kür etwas um, damit das Knie nicht zu stark belastet wurde. Einmal waren sie sich dann nicht ganz einig, aber für Aussenstehende war das gar nicht sichtbar und sie erreichten einen tollen zweiten Rang mit 7,4! Danach dann wieder Quarkverbrauch für Jana's Knie! Bei den Einzel ging es dann ein bisschen hektischer zu und her, schliesslich war Finalrunde! Aber selbst Ringo blieb ruhig, machte seine Sache auch heute gut, sodass Anja eine gute Kür turnen konnte. Lady lässt sich sowieso nicht aus der Ruhe bringen und Michelle musste nur einmal ungeplant an den Gurt greifen, machte aber geschickt eine Handbewegung daraus so merkte niemand den " Fehler" ! Sie konnte jedenfalls ihren dritten Platz halten! Dann war ich platt! Jürg wurde zu meinem Lebensretter, indem er mir eine Cola holte, damit meine Lebensgeister wieder erweckt wurden! Und übrigens, zwischendurch hatten wir wieder einmal Dopingkontrolle... Diesmal mit Lady. Für uns ist das ja schon fast Routine😄😉. Jetzt sind morgen um 10 nochmal die PDD's zu, zeigen, ansonsten können wir nur noch geniessen! Tschüss zusammen, bis morgen! Liebe Grüsse Trudi Kauer


1. Juni 2018 CVI Ebreichsdorf (AUT)

 

Guten Abend alle zusammen, muss mich schon fast beeilen mit schreiben, weil nicht mehr viel Aku vorhanden ist, hoffe es reicht noch, sonst müsst ihr dann halt den Rest noch morgen lesen! Heute musste ich früh raus, weil ich ja unseren Turbo Ringo noch vor den Einzelküren bewegen wollte. 5.45 hiess das raus aus den Federn, bez. Schlafsack, das nachdem ich lange nicht schlafen konnte weil sich Dolly und Rocky die ganze Zeit mit den Nachbarshunden " Unterhalten " mussten! Aber eben, was macht man nicht alles damit die Pferde dann auch gut laufen😄. Den Sandplatz hatte ich jedenfalls ganz für mich alleine. Ringo fand das zwar nicht so cool und spielte Wecker für alle in der Nähe.... Danach bekamen Beide ihr Frühstück und ich meinen Kaffee. Dann ging's auch schon los. Lady lief gewohnt zuverlässig ihre Runden, Michelle konnte ihren dritten Rang nach der Pflicht behalten. Ringo liess ich auch beim Ablongieren mehr arbeiten als gestern, was sich als gut erwies, er lief sehr gut und Anja konnte sich auf Rang 10 vorarbeiten, darf morgen in der zweiten Runde auch mittun😅👍👏! Jetzt hatte ich auch Zeit mein Frühstück zu nehmen! Fränä hat mir noch von ihrem im Hotel erzählt, sie hat gemütlich gefrühstückt, dabei fast ihren Filou ersäuft! Sie hat den draussen angebunden, hat nicht gemerkt dass sie ihn an einer Sprenkleranlage angebunden hatte, die ging dann los.... Ein Kellner fragte sie dann ob sie nicht vielleicht mal nach ihrem Hund sehen möchte👎Sie wurde beim befreien dann auch noch pitschnass😀Den Nachmittag hatten wir alle dann frei. Ich ging schlafen, die Einen shoppen, und Fränä ging zum Coiffeur, für das muss sie nach Österreich?!?Vorhin waren wir dann noch alle zusammen zum Essen auswärts. Zum Teil ( Fränä ) wurde da nur stilles Wasser bestellt, nützt also nichts, sie blieb dennoch sehr gesprächig! Und Essen hat sie trotz meiner Todesverachtung, vis a vis von mir sitzend doch tatsächlich wieder so Krabbentiere bestellt!!! Man hat's wenigstens nicht gerochen!😅Das Essen war aber sonst Klasse, auch super Bedienung! Ich konnte nicht mal mehr ein Dessert bestellen, soviel gibt es da immer bei den Portionen! Jetzt haben wir uns auf unsere verschiedenen Nachtlager verteilt, um morgen wieder fit zu sein für die PDD's und die zweite Runde Einzelküren! Alle noch dabei!👏👍noch schnell ein Blick auf die Pferde, mit den Hunden raus und dann gehen auch bei mir die Lichter aus! Euch allen gute Nacht und bis morgen, liebe Grüsse Trudi Kauer


31. Mai 2018 CVI Ebreichsdorf (AUT)

 

Hallo liebe Freunde, ein paar von euch wissen vielleicht das wir mit einer kleinen Delegation in Ebreichsdorf verweilen? Abgefahren sind wir am Dienstag um 22.00 mit dabei Lady und unser Neuling Ringo, nicht zu vergessen Fränä und unsere grossen und kleinen Hunde. Für Ringo ist mir im letzten Moment noch in den Sinn gekommen das wir für ihn auch ein Carnet ATA haben sollten!😳Hat aber noch geklappt, so dass wir an der Grenze keine Verzögerung hatten! Auch sonst war die Hinfahrt angenehm, ausser dass mein Alleinunterhalter, Fränä, eigentlich ziemlich versagt hat! Sie sollte mich doch beim fahren wachhalten! Als ich mich mitten in München mit ihr unterhalten wollte, kam da plötzlich einfach keine Antwort mehr😴🤔Na dann, bin halt weitergefahren und hab sie dann beim ersten Tanken geweckt, damit sie evt. durch einen Kaffee wieder einsatzfähig würde! Aber denkste ging nicht, schlief ziemlich schnell danach weiter🛌Um 5 Uhr morgens brauchte dann auch ich eine kleine Kutte Schlaf! Wir nützten diese Pause um die Pferde zu füttern und tränken. Dann gab es nur noch einmal einen Stopp für unseren Morgenkaffee, aber auch Der hielt Fränä nicht davon ab wieder zu dösen! Aber eben, die gute Seele hat gemeint das Ganze würde sie sowieso nur für mich in Kauf nehmen, jeder Andere würde für verrückt erklärt werden, wenn er sowas verlangen würde!👍👏. Nach 14 Std. sind wir Alle heil in Ebreichsdorf angekommen. Obwohl zu früh, durften wir trotzdem sofort die Stallungen beziehen. Danke vielmals den Veranstaltern für dieses Entgegenkommen! Danach fuhren wir zu Fränäs Hotel, beziehungsweise wollten wir eigentlich noch was vernünftiges essen! Ich war kurz vor dem Verhungern! Aber wie so häufig war das gar nicht so einfach, hier in Österreich ist Fronleichnam ein hoher Feiertag, deshalb sind viele Geschäfte schon vorher zu oder haben Mittwochs sowieso Ruhetag etc.!!!! Die Dame vom Hotel konnte uns dann ein Restaurant im Ort nennen wo es noch was zu beissen gab!😅Hat super geschmeckt! Frisch gestärkt ging's zurück zum Stall um unsere Vierbeiner noch zu bewegen, sowohl Pferde wie auch Hunde. Lady und Ringo wären am liebsten zusammen geritten worden. Dummerweise konnten sie einander auch noch hören, weil der Stall gleich neben der Halle ist. Später am Abend würde das Geschreie als Nachtruhestörung gelten! Die Hunde waren da wesentlich ruhiger, die bewegten wir dann auch weniger lange! Es blieb nachher noch genug Zeit um die Eisdiele auszuprobieren welche wir vorher entdeckt hatten, bevor wir Anja und Louisa vom Flughafen abholen mussten! Ich bestellte mutig ein Eis für 5 Euro, Fränä nur für 3 Euro. Wenn ich gewusst hätte was für Portionen es da gibt, hätte ich wahrscheinlich eins für 2 Euro bestellt! Zum Glück hatten wir Filou ( Hund von Fränä ) dabei, so wurde alles Eis vernichtet! Den Weg zum Flughafen fand ich fast blind, konnte direkt vor der Ankunftshalle parkieren und die Mädels waren auch schon da. Da ich im Hänger beim Stall übernachte, überliess ich dann mein Auto Fränä, damit sie mit den Voltis zum Hotel fahren konnte. Vor dem Schlafen wollte ich noch kurz was trinken, war überrascht dass meine Lippen von dem Getränk plötzlich so brannten?!😝Da entdeckte ich doch so kleine, gemeine Ameisen welche sich über MEIN Getränk hergemacht hatten und es dann auch noch wagten mich anzupissen! Dann hab ich nur noch gehofft das sich diese Viecher nicht auch noch in meinen Schlafsack wagen!😠Sie haben's sein lassen, jedenfalls hab ich keine bemerkt! Heute Morgen ging's dann gleich ans frisieren der Pferde für den Vet.Check, danach putzen und führen zum warm werden für die Tiere, zum wach werden für mich! Beide kamen Problemlos durch!😀Danach gab's Frühstück für mich. Nach dem Mittag waren dann die Einzelpflichten. Michelle mit Lady lief's sehr gut, eigentlich ohne Patzer, alle Übungen sauber geturnt. Ringo liess sich noch etwas beeindrucken und machte Rennvoltige. Dennoch liess sich Anja nicht aus der Ruhe bringen, turnte trotzdem eine akzepable Pflicht! Es kann jedenfalls niemand bei der Pferdenote sagen er hätte zu wenig Schwung!😬Wir hoffen nun das er morgen etwas ruhiger sein wird, damit Anja ihre Kür gut zeigen kann! Jetzt gönne ich mir einen Eiskaffe, wisst ihr noch, hier gibt es welchen aus so einer Maschine, hab ich schon letztes Jahr eine ganze Menge vertilgt! Später gibt es dann noch Hausgemacht Spagettis ala Bärtschi's! Für euch ist nun Schluss, bis morgen liebe Grüsse aus Österreich, eure Trudi


27. Mai 2018 CVN Turbenthal

 

Hallo zusammen, gestern war ich nicht mehr fit genug um euch eine Geschichte zu schreiben, vorallem im Hinblick darauf dass ich heute morgen schon wieder um 5.15 Abfahrt geplant hatte! Deshalb jetzt Rückblick auf zwei Tage. Gestern waren die Einzel und PDD's im Einsatz, zum Glück nicht ganz alle von Unseren! Sonst würde ich mich wahrscheinlich immer noch im Kreis drehen! Von unseren Pferden waren Lady, Ringo und Avalon dabei, sie machten ihre Sache allesamt gut bis sehr gut! Die Einzel hatten sich evt. zum Ziel gesetzt sich fast auf der ganzen Rangliste zu verteilen?! Wäre also gar nicht nötig, ich hätte sie lieber alle gedrängt vorne!🤗War aber im Endeffekt ziemlich ok., halt dem Gezeigten entsprechend. ( die Ranglisten sind sicher schon irgendwo aufgeschaltet für diejenigen welche es genau wissen wollen ).PDD's waren nur deren 4 Junioren am Start, Anja und Louisa blieben diesmal während der ganzen Vorführung auf ihrem Pferd und konnten so den Sieg feiern, vor Jana und Alicia vom Team Emme. Dort musste ich noch kurz Trick 77 anwenden damit wir Ramellos Schürfwunden "verarzten und vertuschen" konnten! 😜Ging jedenfalls alles glatt! Ivana und Jonna zeigten eine gute Kür, nur benutzten Beide Avalon beim Stehen in der Pflicht als Wanderpferd und Ivana verliess dabei noch den " Pfad"! Aber naja, der Rang wäre der Gleiche geblieben, Noten wären natürlich komfortabler gewesen! Danach fuhr ich dann gleich Heim um wenigstens eine Mütze voll Schlaf zu bekommen. Gefühlt kaum da, musste ich auch schon wieder los😰. Dabei hat mich noch so ne blöde Migräne erwischt, musste mich richtig zusammennehmen beim Autofahren damit ich heil wieder zum Wettkampfort kam. Ein kurzer Zwischenhalt zum Kaffeetanken war nötig, obwohl ich nicht ganz sicher war ob mein Magen damit einverstanden sein würde, hat aber gut funktioniert!😅Es reichte mir sogar rechtzeitig da zu sein um meine Schützlinge vom Landsberg noch zu sehen! Dann noch schnell Galinos Frisur machen und los ging's! Jun.2 zeigten eine gute Pflicht und auch Kür war Ok! Dazwischen mussten wir Tanisha, beziehungsweise sie uns, erklären was eine Niete ist! Also natürlich nicht eine menschliche, sondern so eine an Gürteln oder Kleidern oder so! Das Problem ist aber dass man eben den Namen von so einem Ding schon wissen sollte! Das ging über Niele, Nule, Nute......und da soll man dann kapieren was gemeint ist?!? Aber auch dieses Rätsel wurde gelöst! Nachmittags standen dann noch die SJ Küren an! Jun.3 waren in der Pflicht leider gar nicht auf der Höhe, fast jede patzerte irgendwo. Die Kür lief dann wesentlich besser. Jun.1 machtens gerade umgekehrt! Ich hoffe wir haben alle Stürze für diese Saison heute eingezogen! Sonst wird das nix für meine Nerven!😳Ringo liess sich zum Glück nicht sehr aus der Ruhe bringen und ausser mehreren blauen Flecken sind alle noch heil! Und den ersten Sturz muss ich auf meine Kappe nehmen, Ringo wollte in Trab gehen, ich hab dann zuviel getrieben sodass es Anja und Michelle glatt vom Pferd geweht hat! Sorry!😓Nach der Preisverteilung ging es dann wieder zügig nach Hause, sogar die A1 war uns gnädig gesinnt, nirgendwo Stau! Alle halfen noch schnell beim ausladen und verstauen des Materials und der Pferde damit Feierabend wurde. Hätte ich mir eigentlich auch so gedacht, aber meine Hunde waren nicht ganz dieser Ansicht! Die haben sich ziemlich intensiv mit meiner Wohnung beschäftigt, leider nicht mit aufräumen in meinem Sinne....... Deshalb war ich noch etwa 1 Std. Beschäftigt wenigstens etwas Ordnung zu schaffen, der Rest wird dann morgen erledigt! Nun gute Nacht euch allen , bis bald, eure Trudi Kauer


13. Mai 2018 CVN Biel

 

Guten Abend zusammen, nachdem ich vorhin einen hoffentlich seriösen, Pressetauglichen Bericht verfasst habe, seid jetzt ihr dran! Heute standen bei uns die M, die SJ und die S Gruppen auf dem Programm. Da meine Pferde ja schon vom Vortag noch ihre Frisuren hatten, sogar noch Vorzeigetauglich ( welch Wunder), hätte ich schon fast ausschlafen können! Aber es sind da in meinem Hause drei Hunde, also mit der alten Dolly eigentlich vier, aber Dolly wäre auch für länger schlafen, nicht so die Anderen Gesellen, um 5 waren die der Meinung dringend raus zu müssen! Sorry, die haben mich einfach verarscht, wollten nur die anderen Kollegen besichtigen welche zum Campen auf unserem Springplatz geblieben sind! Tschuldigung wenn wir, vorallem meine Vierbeiner, ich hab nämlich definitiv nicht gebellt, euch geweckt haben sollten!😁😳Danach konnte ich natürlich auch nicht mehr einschlafen. Auch hatte ich da draussen schon festgestellt, dass wir wieder fast auf Winter umstellen müssen, mensch war das kalt! Gestern hab ich doch grade noch geschwitzt, Fränä und einige Andere redeten vom Baden, heute wäre eher Skifahren in gewesen!☀️❄️. Aber eins muss ich sagen, ich glaube beim Wettergott hab ich einen Stein im Brett, obwohl für dieses Wochenende eigentlich gar nicht gut angesagt war, überstanden wir es ohne nass zu werden! Ich esse weiterhin alles auf!!! Wobei, eigentlich möchte ich ja einige Pfunde loswerden?🤔Nun aber wieder zum Sport, unsere Jun.3 starteten auf der bewährten Lady, nach einer guten Pflicht zeigten sie eine fetzige, super zur Musik geturnte Kür und erreichten so erstmals eine Gesamtnote über 7! 👍Die Jun.1 starteten erstmals auf Ringo, da sich ja Amaretto letzte Woche verletzt hat. Pflicht hatten sie auf ihm schon des öfteren trainiert, Kür jedoch erst etwa drei, vier Mal. Auch wussten wir nicht wie er mit dem Publikum, welches vorallem bei den Küren zahlreich anwesend war umgehen würde?? Also in so Momenten würde ich die Longenführung manchmal schon gerne abtreten! Und dann sollte ich mir das dann nicht mal anmerken lassen, damit ich die Girls nicht auch noch beunruhige! Aber ich glaube kaum dass es Freiwillige für den Job geben würde? Zum Glück war mein Nervenflattern gar nicht nötig, Ringo lief fast wie ein alter Profi, auch die Mädels turnten super und konnten so auch dem Pferd vertrauen geben, wurden Schlussendlich mit dem Sieg in dieser Kategorie belohnt!👏🍾Danach konnte ich mir noch in Ruhe die S Küren anschauen, welche von Montmirail vor den beiden Bieler Gruppen gewonnen wurde. Nach der Preisverteilung, an der ich auch noch ein spezielles Präsent erhielt, danke vielmal!!!! ,ging es dann ans wegräumen. Dank unseren eingespielten Helfern, welche noch zahlreich anwesend waren, ging das schnell über die Bühne. Wir können auf ein Unfallfreies, erfolgreiches Wochenende zurückblicken und freuen uns auf ein Wiedersehen in zwei Wochen in Turbenthal! Oh, fast noch vergessen, ganz herzlichen Dank unserem Richterteam, Jürg Bigler, Rosemarie Bosshard, Ursula Zosso, Tabea Marfurt und Sammy Collins für ihren stetigen Einsatz! Bis bald, liebe Grüsse Trudi Kauer


12. Mai 2018 CVN Biel

 

Hallo meine Freunde, wahrscheinlich warten ein paar von euch auf die gute Nacht Geschichte? Seht ihr, deshalb hab ich mich frühzeitig von unseren Richtern und Brenn's verabschiedet, weil ich sonst nicht mehr fähig gewesen wäre eine zu schreiben! Vor Müdigkeit, wohlverstanden! Nur wenn jemand was Anderes denken sollte! Nun zum heutigen Tag. Vor einer Woche schrieb ich ja dass wir es richtig gemütlich angehen können, weil der ganze Anlass auf drei Tage verteilt ist!? Wieso hab ich um Gottes Willen die Kategorien so verteilt dass ich heute 8x einlaufen musste?😮Wenigstens bin ich selber schuld! Zudem geht so die Zeit auch sehr schnell rum, man hat immer ein anderes Pferd zur Hand und kann immer hoffen dass es das Richtige ist! Am Morgen wurden alle Fünf zuerst mal gezöpfelt, Quintesse schaffte es also die Frisur fast schneller wieder zu zerstören als ich sie gemacht hatte! Dabei hatte ich ihr gedroht ihr eine Fribi- Mähne zu schneiden wenn sie ihre Friese wieder aufmacht!😤Aber eben, selbst Quennie nimmt mich nicht immer ernst! Der erste Start erfolgte dann im MJ mit Galino, er lief wie gewohnt zuverlässig. Die Voltis zeigten eine ansprechende Pflicht! Wieso sagt man eigentlich ansprechend? Also ich bin noch nie von sowas angesprochen worden..... 🤔ok, weiter ging es danach mit den PDD's. Da waren von uns deren Drei am Start, mit drei verschiedenen Pferden. Zum Glück sind unsere Stuten eher Faultiere, so brauche ich nicht solange zum anlongieren. Das wäre sonst heute zum Problem geworden, weil Fränä einfach fremdging, sie musste bei den Jodlern mithelfen, so Muttertag'sbrunch aufstellen.... Ist nämlich auch noch Morgen! Denkt alle daran meine lieben Voltis! Eure Mütter arbeiten für Euch, mit Euch und fiebern auch immer tapfer mit! Stichwort tapfer: noch nicht lang ist's her, da kam mir, oder war's uns? Die Idee man könnte aus Melissa und Jana ein PDD machen. Es wurde eine Kür konstruiert, die war eigentlich gar noch nicht fertig als wir die Beiden für's Turnier meldeten. Manchmal für die Mütter nicht ganz einfach beim zuschauen?😰Von den Vätern weiss ich das gar nicht, vielleicht haben die das Gefühl das sei ganz einfach? Oder sie haben mehr vertrauen zu mir als die Mütter? Wenn's das Erstere ist, machen wir wieder mal ein Elternvoltige, wenn's das Zweite ist, danke vielmal!🙏Jedenfalls sicherten sich Jana und Melissa mit einer schönen Darbietung den dritten Rang! Yvana und Jonna auf Avalon waren leider etwas zu spät mit dem Abgang, aber sonst war es auch bei Ihnen ein guter Start in die Saison! Anja und Louisa begannen sehr gut, waren sich dann beim Sprung nicht ganz einig wann denn da gesprungen wird, von Anja her gesehen wenn es zur Musik passt, von Louisa her gesehen so schnell es geht. Da das Timing so natürlich in einem PDD nicht ganz aufgeht, trafen sie nicht mehr gleichzeitig auf das unter ihnen sein sollende Tier, verliessen Dieses nicht ganz Programmgemäss😰. Der Rest der Kür war dann wieder in Ordnung. Dank einer super Pflicht wurden sie dennoch Zweite hinter Jana und Alicia von Team Emme. Nachmittags zeigten dann insgesamt 32 Einzler ihr Können. Lady war hier mit deren 4 im Einsatz und für Anja ging erstmals Ringo an den Start. Patrizia machte so ein bisschen Voltige nach Wertung C, schnell wäre sie gewesen, nur zuwenig exakt! Annina's Kür gelang dagegen gut. Da Lady besser läuft wenn sie mal kurz Pause hat lief sie mit Zwei mal Zwei ein. Michelle war in Pflicht und Kür sicher, turnte schön mit und zur Musik und sicherte sich den Sieg im SJ!🍾👌.Tanisha, noch nicht lange wieder im Training turnte auch solide, ohne grossen Patzer. Ringo lief mit Anja sicher, wie ein kleiner Profi, sie zeigte die beste Pflicht, nahm aber in der Kür für den Seitwärtshandstand zuviel Schwung, sodass ein Abgang daraus wurde. Da dieser aber Anfangs Kür ist, ist das nicht wirklich gut! Da der Rest aber sonst dann wieder gut lief wurde sie dennoch noch Fünfte! Nachdem wir dann Halle und alles Andere noch für Morgen wieder bereitgemacht haben, hat uns unser Kassier das OK. gegeben noch mit den Richtern Essen zu gehen! Danke Tinu! Zwar ohne Rücksprache mit mir, aber naja er muss ja zum Geld schauen..... Aber so ein Essen ist immer auch sehr informativ, also natürlich nicht das Essen an und für sich, sondern das was die Menschen da noch so erzählen!😉👍Nebst Anektoten von früher, tauschten wir uns über Reglementsproblematiken und sonstigen komischen Sachen aus. Später dann, kam Simone, ich weiss auch nicht mehr warum zur Auffassung dass David eigentlich ziemlich Alt aussieht, Älter als sie.... An dieser Stelle etwa bin ich dann nach Hause gefahren. Ich hoffe dass später dann Alle auch noch ihr Zimmer finden und gemeinsam, ohne Streit morgen wieder in der Reithalle erscheinen!🤗Bis morgen jedenfalls von mir liebe Grüsse, eure Trudi Kauer


 8. Mai 2018 CVN Biel

 

Hallo zusammen, ich kam gar noch nicht dazu zu unserem ersten Wettkampftag letzten Sonntag was zu berichten! Dabei war schon die Woche davor turbulent und für meine Nerven absolut strapaziös! Als erstes lag David absolut unbewegbar einfach so im Bett rum, so dass er per Krankenwagen abgeholt werden musste! Also musste für die Musikanlage und alles was damit zusammenhängt Ersatz besorgt werden! Mittwoch ruft mich dann Simone an, dass so ein unerzogener? Fribi ( nicht einer von unseren! ) so an der Longe gerissen hat, dass ihr Mittelfinger dem nicht standhalten konnte und sozusagen zerbröselt ist! Nach drei Std. OP's zwar wieder geflickt aber natürlich am Turnier auch nicht ganz Einsatzfähig😬😰! Am selben Abend hätten wir mit Amaretto Training gehabt, mussten aber sofort abbrechen weil Der lahmte! Schon da ahnte ich dass das etwas längefristiges sein wird und es ist auch so, schweres Trauma im Knie ( wahrscheinlich auf der Weide ) er fällt ca.3 Monate aus! Jetzt muss halt Ringo schon früher als geplant einspringen! Wir haben ja noch etwa drei Trainings um auf ihm die Kür zu üben...... Nach sovielen Zwischenfällen wurde es sehr schnell Sonntag, trotz umdisponieren etc. klappten die Vorbereitungen dank vielen fleissigen Heinzelmännchen und Frauchen hervorragend! Da wir unser Turnier auf drei Tage verteilt haben konnten wir es richtig gemütlich angehen! Wir mussten erst um 10.00 beginnen, war schon fast ausschlafen!😴Ich durfte nur einmal, mit den zwei Einzlern Anja und Jana, einlaufen und hatte sonst einen ungewöhnlich ruhigen Tag! Ausgerechnet bei unserem Start hatten unsere Musikleute einen Aussetzer und liessen zuerst die falsche, dann zwei Musiken auf einmal laufen, tönte also nicht so prickelnd! Danach, für die Küren hatten Sie's dann wieder im Griff! Beim Ansturm auf das Mittagessen wurde mir dann versprochen dass die Pommes dem Salat nachgeliefert werden.... Sie waren dann unser Dessert😜😁 Beim Kuchenstand hatte es so leckere Zitronentörtchen, um ca.11.00 wollte ich mir Eines genehmigen, aber denkste, waren schon weg, hat Jonna gesagt! Um 15.00 als ich per Zufall da vorbeiging waren wieder welche da???? Das ist schon fast Mobbing liebe Jonna! Ich hab mir natürlich sofort Eines geschnappt, bevor alle wieder weg waren. Am Abend mussten wir, die Richer/innen, ich und wer sonst noch anwesend war, alle Salate noch aufessen, weil Thomas sonst zu Hause ein Problem ( evt. Frau hinter der Tür mit Schlagfertiger Bratpfanne?) bekommen hätte weil die Salatschüssel nicht zurückkommt! Er hat hoffentlich die leere Schüssel zurückgebracht, sonst müssten wir nächstes Wochenende wahrscheinlich auf ihn verzichten!😳 Da wir sonst alles stehen lassen konnten, gibt es für nächsten Sa./ So. nicht mehr soviel zu tun! Wir freuen uns auf die Teilnehmer und Zuschauer die da noch kommen werden und auf super sportliche Darbietungen! Bis bald eure Trudi


22. April 2018  CVN Bern

 

Hallo zusammen, noch so ein kleiner Wochenendrückblick! Eigentlich war ich ziemlich überall, zu Hause, im NPZ, wo bekanntlicherweise für die " Kleinen" Wettkampf war, dann noch so kurz Samstag und Sonntag in Frauenfeld am Training geben, auf der Heimfahrt heute noch schnell in Jonschwil den kleinen Rocky ( Hund) abholen und zuguterletzt mit neuem Hündchen noch Mutter im Altersheim besuchen! Wie man sieht ich komm ganz schön rum😁. Nun Eines nach dem Anderen: Samstag: da war ich froh dass ich Pferd und Kids nur ins NPZ chauffieren musste, so blieb ein wenig mehr Nachtruhe! Am Freitag konnte ich noch Zoe von den Lengnauer Voltis zu unseren hinzufügen, so dass unser Team 4 komplett war, dies ging weil Lengnau's Pferd krank ist, sie deshalb nicht starten konnten und so eben jemand frei war um bei Unseren mitzutun! Trotzdem hoffen wir natürlich dass Luxli möglichst bald wieder fit ist! Und bis dahin dürfen die Lengnauer dann auch Monty ausleihen, haben für die nächsten Wettkämpfe dann auch Zeit auf ihm zu trainieren😉👍So sieht " Aushilfe" bei Voltigieren aus!👏 Unsere Kleinsten waren in Bern sehr nervös, war ja auch deren erster Start überhaupt! Zuerst schickte ich sie direkt auf's Fass um mit Zoe noch Kür zu üben, dass hatten sie ja gar noch nie zusammen gemacht! Sie kamen zurück und sagten es hätte nirgens ein Fass???? Ich konnte das fast nicht glauben, erwiderte trotzdem, dann macht die Kür halt am Boden! Danach, Pferd war bereit, wollte ich ihnen noch zeigen, wie, wo, einlaufen und grüssen! Die Gefahr hätte sonst bestanden dass sie irgendwen begrüsst hätten, nur nicht Richter A! Und siehe da, als wir in die Wettkampfhalle eintreten steht da tatsächlich ein Fass wer hätte das gedacht, hat wahrscheinlich plötzlich jemand reingeschmuggelt?😉Aber jetzt wars zu spät nochmal da ranzugehen, stattdessen machten wir die Kür noch schnell auf Quintesse, auch für die Pflicht reichte es noch beim ablongieren. Im Zirkel ging es dann auch für's erste Mal sehr gut👏. Sofort nachher überliess ich die Kid's Tanisha und ihrem Schicksal, fuhr Qeenie nach Hause, um dort noch bis um 14.00 Training zu geben. Danach dislozierte ich nach Frauenfeld um mich den Voltis von Fee und Steffi Schaffner zu widmen. Myriam musste später dann Qeenie wieder ins NPZ bringen für Anja und Jana im Einzel. Wie immer, Organisation ist Alles! Danke an Köbu, Myriam für die Betreuung und Tanisha für's longieren der Beiden! Den Zeitkampf gegen mein Navi konnte ich wieder mal gewinnen, das hat behauptet man hätte knapp zwei Std. Nach Frauenfeld? Geht also schneller! Ohne Busse! Auf der Heimfahrt hat das kleine Männchen im Navikasten behauptet nach dem Baregg wäre die Autobahn gesperrt??!?? Zum Glück liess ich mich nicht beirren und setzte stur meinen Willen punkto Heimweg durch! Hab jedenfalls nirgens eine Sperre durchbrochen!😬Heute morgen ging es dann früh los zum zweiten Teil unseres Trainings. Ich schaffte es schnell ( oder früh genug ) zu sein um in Kempttal noch zu Frühstücken😀. Danach war ich kräftig genug um die Voltis mit meinen zum Teil neuen Übungsideen zu quälen. Natürlich immer in der Hoffnung dass sie das auf die länge Überleben und nach und nach besser werden! Wir schauten uns dann am Bock auch noch die Kür an, gefällt mit super! Ausser ein paar kleinen Details liessen wir die Kür so wie sie ist, wenn sie so auf's Pferd gebracht wird, wird das Klasse! Anschliessend wurde ich noch von Fee bekocht! Danke vielmal, hat super geschmeckt! Dann noch eben ein kurzer Abstecher nach Jonschwil um meinen neuen Adoptivhund abzuholen, danke Angela dass Du ihn mir anvertraust! Obwohl er Autofahren nicht so gewohnt ist verhielt er sich ganz still auf der Rückbank, kam nur zwischendurch nachschauen wer denn da fährt. Ich war gespannt was wohl meine Hunde zu dem Neuankömmling "sagen"? Arpad verhält sich wie ein eifersüchtiges, kleines Kind. Solange mir Rocky nicht zu nahe kommt ist alles ok. Wenn er zu mir will wird geknurrt und gekeift! Joy findet ihn glaube ich cool. Dolly ignoriert ihn, sie kann das gut, andere Hunde werden bei ihr grundsätzlich wie Luft behandelt😉. Naja, nachdem ich dann zwei mal zweimal spazieren gegangen war entspannten sich alle und machten es sich auf meinem Sofa bequem! Das hat nur einen Nachteil; ich hab da keinen Platz mehr drauf🤔! Deshalb sitz ich jetzt auf der Küchenbank und schreib für Euch noch eine gute Nacht Geschichte! Bis bald einmal, eure Trudi Kauer


14. April 2018  CVN Turbenthal

 

Hallo liebe gute Nacht Geschichte Leser, vielleicht schlaft ihr ja schon? Ich jedenfalls hatte schon beim Heimfahren das Gefühl am Schlafwandeln zu sein! Warum müssen so Wettkämpfe auch immer so früh beginnen und dann auch noch spät aufhören?! Auch habe ich heute festgestellt dass Longenführer/innen sehr Polysportiv veranlagt sein müssen, sonst sinkt wahrscheinlich die Überlebenschance beträchtlich!🤔 Betrieben wurden heute folgende Sportarten von meiner Wenigkeit: Klettern und Reckturnen im Pferdetransporter um meine Tiere zöpfeln zu können, (ok., ich bin halt ein bisschen klein geraten, oder meine Pferde zu gross). Des weiteren, Maratonlauf, soviel bin ich mindestens gelaufen!!!! Dann Seilziehen, zumindest mit Lady und Amaretto, ich habe gewonnen!😜Dann war da noch Kampfsport, sowas zwischen Boxen und Ringen mit Quintesse, weil sie partout wieder zu Galino in den Hänger wollte, der war aber geschlossen, also wollte sie ihn gewaltsam öffnen. Aber auch da blieb ich Schlussendlich Siegreich. Zuletzt, nicht zu vergessen, Peitschenknallen, ist zwar wahrscheinlich keine Sportart, fühlt sich aber nach 9 mal einlaufen so an. Ausserdem hat Fränä schon sehr früh, evt. War das zum einturnen gedacht, meine Bauchmuskeln mit Lachanfällen trainiert! Sie wollte die Kessel mit dem " Zeug's" ( Zitat Fränä ) für die Pferde, zum trinken füllen, Andere nennen das Wasser, aber so wie ich lachen musste konnte ich den Kids auch nicht sagen was sie holen sollen😝😂. Nachdem unsere Tiere ihre Frisuren hatten ging es auch gleich los mit den Pflichten: Die Galino- Voltis waren noch etwas am hedern, brachten aber trotzdem eine solide Leistung. Die Lady- Truppe waren ausser im Stehen sehr zufriedenstellend! Amarettos Turnerinnen zeigten sehr gute Teile, aber noch etwas zu brav!😇 Anschliessend folgten die Küren, mit den neuen Kleidern. Bei Anja musste Dominique zuerst noch eine Nadel aus dem Dress sezieren, damit Anja beim turnen nicht aufgespiesst wurde. Galino muss sich noch damit abfinden dass die Röckchen manchmal ein bisschen seinen Rücken kitzeln! Ihn musste ich heute während der Kür nie treiben, das machten schon besagte Kleider! Lady dagegen war heute nicht so Roch'n Roll drauf. Trotz fetziger Musik stand sie immer irgendwie auf der Bremse und ich konnte zuwenig Gas geben, das schlug sich ziemlich in der Pferdenote nieder. Amaretto lief in der Kür besser als in der Pflicht, so konnten die Jun.1 eine super Darbietung bringen👌👍. Sowieso zeigten alle drei Gruppen sichere, schöne Küren! Danach waren noch unsere Einzeler dran, zuerst Quennie mit Anja und Jana Gassner. Nachdem wir sie wie Anfangs schon erwähnt vom Transporter loseisen konnten lief die Kleine ihre Runden wie gewohnt souverän, ich hatte fast schon Pause! Auch die Mädels turnten super und holten sich so Rang 1 ( Anja im BJ ) und Rang 2 ( Jana im LJ) . Auch Lady lief hier fitter als in der Gruppe und trug damit Patricia und Annina mit guten Noten durch den Zirkel!👍. Dann war da noch Amaretto mit der " grossen" Anja undmit Michelle. Der hatte nicht mehr so gross Lust und ich brauchte einiges an Überzeugungsarbeit damit er durchgaloppierte! Anja hat noch so ein neues Kürteil kreirt, nur weil die Musik soweit war, hatte sie das Gefühl den Sprung schon machen zu müssen, dabei stand sie noch gar nicht!!!! Sah also nicht so gekonnt aus! Nichtsdestotrotz konnte sie ihre Kategorie ganz knapp vor Michelle gewinnen👏. Nach der Preisverteilung verliess ich quasi Fluchtartig das Gelände, weil ich ganz einfach Hundemüde war und nur noch schnell nach Hause wollte! Deshalb noch hier an dieser Stelle: danke den Tösstalern für den schönen, gut organisierten Wettkampf! Danke Fränä und Myriam für die unermüdliche Hilfe zwischendurch, ohne euch wäre das viele Longieren gar nicht möglich! Bis bald und liebe Grüsse eure Trudi


29. März - 1. April 2018  CVI Portogruaro (ITA)

 

Hallo zusammen, wir sind soeben mit unseren drei Pferden wohlbehalten im Stall angelangt! Die ersten Beiträge sind endlich "weggegangen"! Nun bekommt ihr halt noch den Rest als Zusammenfassung! Der Samstag begann wie schon erwähnt sehr früh mit den Junioren Einzel. Wir hatten auch noch eine frühe Startnummer, für uns nicht so praktisch, für Lady schon, so hatte sie mehr Zeit sich zu erholen vor dem Gruppenstart. Queenie war dann relativ spät dran, so dass wir die zwei Zicken ungestört voneinander zur Arbeit bringen konnten! Joe kam zwischen meinen beiden Starts an die Reihe, leider verpasste ich sie weil sich klein Anja in einem der WC's eingeschlossen hatte und da selber nicht mehr raus kam! Also musste ich notfallmässig ausrücken und die blöde verklemmte Tür zurechtrücken!😡 Aber allen unseren Voltis liefs in den Küren recht gut, ohne grosse Abzüge! Nur Daria hatte Pech und musste unfreiwillig vom Pferd, schaffte es deshalb nicht in den zweiten Umgang. Ach übrigens, hätte ich fast vergessen! Wenn ihr vielleicht mal ein Foto von einer Pitschnassen Longenführerin, sah aus wie eine Maus aus dem Wasser gezogen, das wäre dann ich mit Lady beim ersten Mal einlaufen am Samstagmorgen!Es hat da gegossen wie aus Kübeln, der Weg von der Ablongierhalle zur Wettkampfhalle wäre nicht weit gewesen und mein Plan war mit Lady da möglichst schnell rüber zu traben! Aber weit gefehlt, die Madame wollte gemütlich im Schritt dahin, sie hatte ja auch eine Regendecke! Ich glaube sogar Doris Knotter hat noch nie einen frisch geduschten Longenführer auf dem Wettkampfzirkel gehabt!☔️.Nun gut ich hatte dann genug Zeit mich wieder trocken zu legen vor den Gruppenküren. Auf dem Ablongierplatz spielten meine Mädchen sowas wie Fallobst, es wollte nichts so richtig gelingen! War für unsere Nerven nicht gerade zuträglich! Vorallem Sonja und Myriam waren glaub ich nicht so die Ruhe selbst?!😰Ich selbst versuchte wenigstens äusserlich dieselbe zu bewahren, wenigstens weiss ich dass auf Lady verlass ist und sie den Mädchen nichts übel nimmt! Im Wettkampfzirkel lief es dann sehr gut, bis auf einen Block wo sich zwei, drei Unsicherheiten einschlichen, haben alle super durchgeturnt! Wir konnten uns von Rang 6 auf den 4.en vorarbeiten!👍. Als Abschluss des Tages standen dann nochmal die beiden PDD's an. Quintesse dachte wohl die spinnen, als wir schon wieder kamen um sie zu gurten! Amaretto seinerseits sah gelassen zu und ich hoffe er versucht das nicht zu seinen Gunsten auszunutzen? Er kann ja so eine ruhige Kugel schieben und die anderen arbeiten lassen

Die Kleine erledigte ihre Arbeit aber wieder souverän, ebenso die vier Voltis! Sie sicherten sich mit den Schlussküren Rang 3 + 4 mit Noten über sieben!🍾👌. Quennie bekommt zwar nicht so gute Pferdenoten wie ihre grossen Kollegen, aber für ihr Kämpferherz hätte sie eine 10 verdient! Am Sonntag durfte sie dann mit Amaretto zusammen nur noch chillen und die anderen Pferde angiften welche vor ihrer Boxe hin und her gingen. Samstagabend haben unsere mitgekommenen Eltern dann ein Buffet ( natürlich Essen ) bereitgemacht. Die Kid's konnten sich essen holen und dann in ihrer Wohnung unter sich geniessen. Der Salat kam fast in ganzer Menge wieder zu uns zurück?!🤔Die Erdbeerenschüssel war dafür fast leer? Zum Glück hatte ich mir zuvor welche gesichert, in weiser Voraussicht! Fränä hat in unserer Küche sogar noch einen Mixer gefunden, sodass sie eine Gemüsecremesuppe zaubern konnte, weil so Bouillon mit Streifen und so ist in meinen Augen schon fast giftig, jedenfalls nicht wirklich zum geniessen! Aber so " gecremt" war sie fabelhaft, danke Fränä! Danach konnte ich mal früh zu Bett, keine Ahnung wie lange die Anderen da noch angehängt haben?🍾🍾Sonntag war dann schon früh wieder Einzel angesagt, endlich mal ohne NASS, sprich Regen! Da ich nicht geschnallt habe dass zuerst die Senioren 2⭐️dran sind habe ich meine Voltis zu früh herbeordert, aber naja kann ja nicht überall perfekt sein😬😉. Anja's Kür hatte dann zwei kleine Unsicherheiten drin, dafür war die von Michelle viel sicherer. Joe' s ihre hab ich schon wieder verpasst, weil sie fast direkt nach uns dran war. Ging aber auch sehr gut! Die Ranglisten müsst ihr wie immer auf den "einschlägigen" Seiten nachsehen. Danach war dann für uns nochmal Gruppenkür. Diesmal war es schon auf dem Ablongierplatz viel sicherer und auch im Wettkampfzirkel zeigten die Mädchen eine super Leistung! Nur Michelle hatte einen etwas zu frühen Abgang, wodurch Melissa ein unfreiwilliges Solo hatte! Aber super weitergemacht!👌Am Schluss konnten wir nochmal einen Rang gewinnen und landeten sogar auf dem Podest! Und das auf unserem Ersatzpferd auf dem die Girls ihre Kür noch nie geturnt hatten! Herzliche Gratulation euch allen für diese Leistung! Schnell war dann aufgräumt und fast alle Voltis und Eltern fuhren direkt nach der Siegerehrung nach Hause. Fränä, Gassner's und ich begaben uns noch zum Resten vertilgen und Wohnung aufräumen, packen und natürlich etwas schlafen in unsere Unterkunft. Ihr könnt euch nicht vorstellen wie schnell Jana ein Nein in ein Ja umwandeln kann wenn man die richtige Frage stellt! Das geht so: willst du Milch? NEIN!!!! willst du Milch mit Schokolade? Ja,ja,ja⚡️. Dann schreibt da Simone noch von meterweise Schnee, ich hielt das für einen Aprilscherz, liess mich aber mit Bildern eines Besseren belehren! Danach mussten wir dann Kampfschlafen um für die Rückfahrt fit zu sein. Auch Fränä, weil sie traut sich im Auto nicht zu schlafen, weil sie ja den WC stopp verpassen könnte! Und die sind bei mir nicht sehr häufig!😏. Die Rückfahrt verlief dann ohne Verzögerung und stellt euch vor, sogar der Seelisbergtunnel war wieder da! Und nun geh ich ein bisschen schlafen, bis zum nächsten Mal, eure Trudi Kauer

 

Tag 3

 

Guten Abend zusammen, leider sagt mir mein Tablet immer wieder dass meine Beiträge noch nicht gepostet werden können! Evt. wedet ihr am Schluss halt den ganzen Italienaufenthalt in Globo erhalten!?😬Apropo, gestern hab ich noch was vergessen! Fränä und ich haben noch Michelle und Sonja bei uns "aufgenommem". Wir besitzen zwei Schlüssel für unser Appartement, Einen ich, Einen Fränä. Soweit sogut! Als wir am Morgen in den Stall fuhren, Sonja und Michelle durften ausschlafen, hat Fränä ganz Pflichtbewusst abgeschlossen, dabei nicht bedacht dass ich meinen Schlüssel immer beim Autoschlüssel habe. Ergo waren die anderen Beiden eingeschlossen.😮. Den Erzählungen zufolge kletterte Michelle ohne Probleme aus dem Fenster und für Sonja besorgte Köbu noch einen Stuhl damit sie ausbrechen konnte! Heute machte es Sonja dann umgekehrt, sie schloss ab und Fränä konnte nicht mehr rein! Pillonel's nahmen sie dann unter ihre Fittiche damit sie auch Mittagessen bekam! Somit sind die Beiden quitt! Nun zum Wettkampfgeschehen: Jana und Alicia haben sich souverän für's 2⭐️ qualifizieren können👏. Somit ist Quinie heute zwei PDD's und zwei Einzel gelaufen. Sie hat das wie immer tipptopp erledigt! Sie ist hier sowas wie der Publikumsliebling, klein aber oho! Es gab welche die wollten sie mir sogar abkaufen, hab dankend abgelehnt, ohne bei Jeanette nachzufragen😬! Auch Lady lief gewohnt zuverlässig ihre Runden mit den zwei Einzlern, für mich waren Beide in etwa gleich gut, aber ein Richter sah dass anders und hat Michelle wesentlich schlechter bewertet! Warum?🤔Mit Amaretto war ich reiten und hab bei der Gelegenheit den Tierarzt noch angesprochen wegen des Vet.Checks, er konnte mir aber nicht genau sagen weshalb sie ihn rausgenommen haben! Er hat mir dann noch 10 Min. zugeschaut und dann auch gesagt dass er jetzt ok.sei! Einerseits nervt das natürlich, andererseits bin ich froh das er ok.ist! Nach einem langen Tag stürmten wir ca.zu 20igst noch eine Pizzeria. War also super und sehr günstig! Nathalie hatte es auf die Einrichtung dort abgesehen, sie hängte ein riesen Bild von Marylin Monroe ständig aus den Angeln! Es liess sich zm Glück wieder einrasten😰. Fränä bekam heute nicht soviel Wein, schliesslich ist morgen ein strenger Tag! Jetzt sind wir alle wohlbehalten wieder zurück, die Kid's hoffentlich schon am schlafen und ich eben noch am schreiben.... Versuch nochmal zu posten, bis morgen dann oder eben sonst bis Montag alles zusammen! Liebe Grüsse Trudi

 

Tag 2

 

Tag zwei in Portogruaro. Natürlich konnte ich nach dem gestrigen Ereigniss nicht wirklich gut schlafen, trotzdem mussten wir früh raus, weil ja schon um 8.00 Vet.- Check war und unsere drei Pferde mussten noch geputzt und frisiert werden! Die CH Pferde waren fast als Letzte dran, so hatten wirgenug Zeit zum führen vorher. Leider war anscheinend Amaretto nicht ganz gerade, so dass er die Vet. Kontrolle eben nicht bestand. Ich selber konnte nichts sehen, ist aber auch schwierig wenn man selber rennt, sonst hat niemand zugesehen, aber es ist wie's ist. Die anderen Beiden, Quintesse und Lady bestanden ohne Probleme. Jetzt musste ich natürlich meine Voltis "umsiedeln". Team, Anja und Michelle werden nun auf Lady starten, die Beiden PDD's plus Annina und Jana auf Quintesse. Zum Glück sind meine Voltis flexibel!👍Darauf ging es dann auch schon los mit der Pflicht der 1⭐️PDD's Alicia und Jana lösten ihre Aufgabe sehr gut! Für die Beiden nicht einfach, da sie nicht von unserem Verein sind hatten sie vorher nur ein einziges Mal auf Ihr trainiert! Während dieser Zeit verhederte sich Dollynoch in ihrer Leine, was Glücklicherweise von einer Zuschauerin bemerkt und gemeldet wurde, meine Kids konnten sie dann befreien und sie hat sich zum Glück nicht allzu sehr verletzt! Also bis hierhin steht unser diesjähriges Italien nicht unter einem guten Stern! Nachdem wir Quiniee versorgt hatten, fuhr ich mit Dolly in die Unterkunft, um sie zu verarzten und um für mich wenigstens ein bisschen Schlaf nachzuholen. Dolly hat sich gut erholt und ich liess sie dann gleich da, da sie eh schlief und machte mich selber auf den Weg zurück zum Wettkampf, wo noch die Gruppenpflicht und die PDD Kür anstand. Beides gelang für uns auf eigentlich " fremden" Pferden sehr gut, wir sind zufrieden!😅 Nachdem alle Pferde ihr Abendessen erhalten haben, tuckerten wir auch wieder nach Hause. Dort bekochten uns dann Andrea und Fränä wieder mit Pasta mit verschiedenen Saucen. Beim Abendessen erzählte uns dann Thomas von seiner Odyssee bei der Hinfahrt. Von seinen gefühlten 5000 Kilometern, es sind also nur ca.680, wenn man direkt fährt! Wenn man sich aber von seinen Mitfahrern, von verschiedenen, hin und her leiten lässt, in der Annahme dass die noch wissen vom letzten Jahr her wo man durchfahren muss, dann gibt es halt schnell mal mehr KM. Zum Zweiten müssten sich Alle im Auto halt dann auch entscheiden ob sie jetzt zuerst in den Stall, in die Unterkunft oder zum einkaufen wollen, würde die Sache auch vereinfachen! Mit zwei eingeschalteten Navi's, wohlverstanden mit anderem Ziel, würde ich auch umherirren!😬. Fränä bekam von Olivier etwas zuviel Wein, so dass sie zu Hochform auflief und richtig Unterhaltsam wurde! Ich war aber müde, verabschiedete mich um zu schlafen. Ich nehme an die Anderen haben auch nicht mehr allzu lange gemacht bevor sie in ihre Betten fielen! Liebe Grüsse aus Italien und bis morgen, eure Trudi

 

Tag 1

 

Hallo zusammen,wie schon mal erwähnt, sind wir am Mittwoch Richtung Italien gestartet. Um 4.00 ging' s los, weil ich keine Lust habe mit den Pferden in einen Stau zu geraten. Wir kamen flott voran, so dass ich tatsächlich den Seelisbergtunnel verpasst habe?!😏Plötzlich, Fränä und ich, waren natürlich auch die ganze Zeit am quatschen, waren wir einfach im Gotthard! Da ich gedanklich gar noch nicht so weit war, hielt ich den für den vorher erwähnten Seelisberg?! Und werde von Fränä einfach ausgelacht, frech nicht?😜Ok, es hat wahrscheinlich in der Schweiz nicht häufig 17 Km. lange Tunnel's welche einspurig sind..... Aber den Anderen haben Sie garantiert auf dieser Fahrt versteckt! Kann doch den nicht einfach verpasst haben! Restlos überzeugt war ich dann als wir in Airolo rauskamen! Weil das ist eindeutig Tessin!😮 Und Leute Sonnenstube hat noch Meterweise SCHNEE!! Zum Glück haben die Tessiner den einige Stationen später restlos weggeräumt, so dass wir doch das Gefühl bekamen Richtung Süden zu fahren. Ohne Verzögerung erreichten wir den Zoll und passierten den fast in Rekordzeit. An der ersten Raststätte danach trafen wir uns zum " z'mörgele". Pferde zuerst, dann wir wurden kulinarisch versorgt! Die haben dort mega, mega feine Nutellagipfeli!😋Bevor wir wieder lostuckerten, noch WC Time, weil ich will ja dann nicht schon wieder gleich anhalten! Also, wir Alle auf dem Klo, beziehungsweise am Händewaschen, da kommt Fränä aus ihrer Kabine mit heruntergelassenen Hosen!?!? Jana sind fast die augen aus dem Kopf gefallen! Fränä wollte aber nicht etwa Strippen, nein sie wollte nur ihre langen Unterhosen ausziehen, weil es beigefügt, immer wärmer wurde. Dies liess sich aber in der engen WC Kabine nicht bewerkstelligen, deshalb diese Einlage! Wurde also von mir fotographisch festgehalten!☺️Ich selber hab noch nicht so an die grosse Wärme geglaubt, wollte mich auch nicht in der Öffentlichkeit von meiner Wäsche befreien und habe mch dann halt bis zum Ziel durchgeschwitzt! Da Dolly, mein Hund, noch eine Pinkelpause brauchte, durfte auch Fränä nochmal für kleine Mädchen, bevor wir unser Ziel erreichten. An der letzten Zahlstation, brachte dieser blöde Automat mich fast zur Verzweiflung! Der wollte mein Billet einfach nicht fressen, hat mir immer wieder gesagt ich soll's einschieben, hab das ja gemacht, aber der Dödel konnte es ja nicht lesen! Und dann wird man per Computerstimme zusammengestaucht und versteht das nicht mal! War wahrscheinlich schlechtes Italienisch! In meiner Not bin ich dann rückwärts, aus dieser Enge wieder raus, vorher musste noch Einer hinter mir die Flucht ergreifen, dann zwei,drei Spuren weiter zu einem Menschlich bedienten Häuschen, war zwar ein Griesgram drin, aber der konnte meinem Billet dann die nötigen Informationen abgewinnen, so dass wir weiterkamen! Menschheit versus Computer sei Dank!🙏 Ohne weitere Zwischenfälle erreichten wir den Stall, versorgten die Pferde und machten uns anschliessend auf den Weg zum einkaufen. Unser kleiner geplanter Tante Emma Laden hat doch im Ernst seine Pforten für immer zugemacht! Wir mussten in einen Grossmarkt weiter weg! Dort wurde gefühlt für eine halbe Armee für eine Woche eingekauft! Naja, werden sehen wie weit es reicht? Gut wir sind ja auch viele in unserem Agrotourismo! Das haben wir dieses Jahr übrigens nur für uns, war nach unsere Buchung voll! Fränä und Myriam standen danach an den Herd um für Alle welche schon da waren das Abendessen zu machen und ich fuhr nochmal zu den Pferden um diese zu bedienen! Später dann beim Essen machten wir einen verhängnissvollen Fehler; Filou, Fränäs Hund und Snoopy, Meiner waren draussen auf dem grossen Gelände unseres Agrotourismo, während wir assen. Da Filou zu bellen anfing sperrte ihn Fränä in unser Appartement, ich nahm an sie hätte Snoppy gleich mit eingesperrt, dem war aber nicht so! Dieser beschloss eigenmächtig die Umgebung zu erkunden, leider zur Strasse hin, welche zwar auch relativ weit weg ist aber er ist halt bis dahin gegangen und wurde dort von einem Auto überfahren! Dieser eigentlich schöne Tag fand einentraurigen Abschluss! Trotzdem liebe Grüsse aus Italien von eurer Trudi