Aktuelles 2020


Trainingswettkampf 13. Juni 2020

 

Diesen Samstag fand der für eigentlich im März geplante Trainingswettkampf des Voltige-Vereins Athleta in kleinerem Rahmen statt. Nichts desto trotz wurde dieser Tag gerade von den jüngsten Voltis mit viel Freude und Spannung erwartet, war es doch für einige der erste Turnierstart überhaupt in diesem Sport. Für etliche Pferde war es jedenfalls das erste Mal, dass sie in den Zirkel einlaufen durften.  So fieberten alle ihrem Start entgegen und waren auf das Feedback der Richterinnen, Frau Rosmarie Bosshard und Frau Ursula Zosso gespannt. Was wird es wohl für Noten geben?

 

Punkt 14.00 Uhr startete der Trainingswettkampf. Die Einzel durften die Pflicht und endlich ihre neu einstudierte Kür zeigen, die Gruppen hingegen durften jeweils nur die Pflichtübungen turnen.

 

Gleich nachdem die Voltis geturnt hatten, durften sie sich vor dem Richtertisch aufstellen und be-kamen viele lobende, aber auch kritische Worte, Tipps und schliesslich ihre Notenblätter.  So liefen bis ca. 17.15 Uhr Voltigierer mit ihren Pferden und Longenführerinnen in den Zirkel ein. Das Wetter meinte es bis fast 16.00 Uhr gut mit uns und es blieb trocken und warm. Danach wurden gerade ein paar unerfahrene Pferde während ihren Vorführungen noch mehr auf die Probe gestellt, als der Regen auf die Reithalle prasselte und es zum Teil auch blitzte und donnerte.

 

Wir dürfen auf einen gelungenen und zum Glück unfallfreien Samstagnachmittag zurückschauen.

 

Danke den Gästen der Voltige Teams Aurora, Tösstal, Beluga und Ruswil, dass ihr den Weg trotz ein-geschränkter Startmöglichkeit zu uns gefunden habt.

 

Ein riesen Dankeschön geht an die Richterinnen, Frau Ursula Zosso und Frau Rosmarie Bosshard für die vielen wertvollen Rückmeldungen und Tipps. Die Trainerinnen werden mit ihren Voltis und Pferden sicher versuchen, in den nächsten Trainings die Ratschläge umzusetzen.

 

Danke den vielen fleissigen Helfern des Voltige-Vereins Athleta.

 

(Text: Sonja Brügger)

 

Fotos: Jana Gassner, Christa Thomke, Isabelle Winterhalder


Sommerlager und Voltigeferienlager 2020

Download
Reitferienlager
Reitferienlager.jpg
JPG Bild 587.8 KB


Wiederaufnahme Trainingsbetrieb

 

Am 11. Mai 2020 kann unter Einhaltung der Schutzrichtlinien (siehe Schutzkonzept) das Voltigetraining gemäss speziellem Plan endlich wieder aufgenommen werden.

Download
Schutzkonzept Pferdesport
Schutzkonzept.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB

Skiwochende Grindelwald 01.01.-02.02.2020

Freitag Abends um 18.00 Uhr trafen sich 12 Skibegeisterte im Mountain Hostel in Grindelwald. Unser „guter Geist“ Simone hat dieses Jahr wiederum alles tiptop organisiert und so konnten wir bereits unser Abendessen, feine Älplermagronen mit Apfelmuus und Salat geniessen. Nach dem Dessert dislozierten die Erwachsenen in die Bar des Hauses. Bei feinem Kaffee und Bier hatten wir eine lustige Runde beisammen.

 

Am nächsten Morgen um 7.30 Uhr trafen wir uns alle im Frühstücksraum und stärkten uns für den schönen Tag! Ca. um 9.00 Uhr wollten wir die neuen Gondeln am Männlichen ausprobieren. Leider wurden wir auf den langsamen „Schneckenexpress“ Scheidegg verwiesen!!! Nach einer gefühlten Ewigkeit, „eingepfercht wie Rinder“, konnten wir auf der Scheidegg aussteigen. Die Pistenverhältnisse waren gut, aber neben den Pisten herrschte arger Schneemangel. Simone hat uns am Mittag auf einer Terrasse ein super Picknick aufgetischt. Nachmittags gings nochmals auf die Piste und um 17.00 Uhr trafen sich alle in der Eingangshalle des Mountain Hostels zum Apero. Es musste ja niemand mit dem Auto heimfahren….

 

Abendessen gab es wiederum etwas nach 18.00 Uhr. Salat, Rösti mit Tomaten und Käse überbacken plus Dessert. Ein kurzer Abstecher in die Bar durfte auch an diesem Abend nicht fehlen. Dort wurde sogar noch zu George’s „We d’Sunne hingerem Jura ungergeit“ gesungen!

 

Sonntag Morgen waren alle gleicher Meinung. Nach dem Frühstück entschied man sich, nicht mehr Ski zu fahren. Schlechte Sicht und Regen. Auch hatte eines der Mädchen plötzlich hohes Fieber. So ging unser gelungenes  Wochenende mit abschliessendem „Kaffeehalt“ in Wilderswil ein bisschen früher als geplant zu Ende.

 

Herzlichen Dank hiermit an Simone für die super Organisation und nun kann auch Trudi wieder „ruhig“ schlafen!

 

Bericht und Fotos: Fräne